Vereins-News

Neue Spitze im Vereinsvorstand des TC Knüllwald

Geschrieben von: Diana Woede

Sonntag, den 04. März 2018

 

Nach 14jähriger Tätigkeit gibt Torsten Schlosser sein Amt als Vorstandsvorsitzender des Tennisclub Knüllwald 1978 e.V. ab. Neuer Vorsitzender ist der bisherige Kassenwart Marcus Bork. Seine Aufgabe wird zukünftig Ramona Bednarczyk übernehmen, die das Vorstands-Team als neues Mitglied bereichern wird.

 

Torsten Schlosser, der seit 1988 im Vorstand aktiv ist, über den Wechsel: „Die Arbeit an der Spitze hat immer viel Spaß gemacht, aber nun wird es Zeit für neue Impulse.“ Schlosser wird dem Vorstand weiter als Sportwart erhalten bleiben. Damit ersetzt er Uwe Zennerer, der nach 32 Jahren aus dem Vorstand ausscheidet.

 

Marcus Bork arbeitet seit acht Jahren im TC Vorstand mit. Er übernimmt den Vorstandsvorsitz im Jahr des 40jährigen Vereinsbestehens und  möchte an die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers anknüpfen. Schlosser habe es auch in Zeiten des rückläufigen Interesses am Tennissport geschafft, ein junges und motiviertes Vorstands-Team zusammen zu halten, so Bork. Das gelang in den vergangenen Jahren nicht vielen Tennisvereinen der Region. Seit 2016 verzeichnet der Verein sogar wieder steigende Mitgliederzahlen.

 

Der neue 13-köpfige Vorstand setzt sich seit dem 4. März zusammen aus: Marcus Bork (1. Vorsitzender), Thomas Bork (2. Vorsitzender), Torsten Höfer (Stellv. 2.  Vorsitzender), Ramona Bednarczyk (Kassierer), Holger Kalb (Stellv. Kassierer), Torsten Schlosser (Sportwart), Carsten Eckhardt (Stellv. Sportwart), Sandra Schlosser (Jugendwartin), Joachim Lang (Stellv. Jugendwart), Sandra Staufenberg (Schriftführerin), Carolin Koch (Stellv. Schriftührerin), Diana Woede (Pressewartin), Sascha Nowak (Hüttenwart)

 

Der TC Knüllwald 1978 e.V. verzeichnet insgesamt 138 Mitglieder. Davon sind mehr als 40 Spieler im Seniorenbereich und 28 Kinder und Jugendliche in sechs Mannschaften bei den Medenspielen aktiv. Der Verein zeichnet sich durch intensiv geförderte Jugendarbeit aus. Er bietet organisiertes Training mit professionellen Trainern sowie ein reges Vereinsleben mit internen Turnieren, Veranstaltungen und Themen-Fahrten.

Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 4. März

Am Sonntag, den 04. März, findet im Bürgerhaus Remsfeld die Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald 1978 e.V. statt. Wir starten um 10.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und ab 10.30 Uhr beginnen wir dann mit folgenden Tagesordnungspunkten: 

  1. Begrüßung
  2. Bericht des 1. Vorsitzenden
  3. Bericht des Sportwartes
  4. Bericht der Jugendwartin
  5. Bericht des Kassierer
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Kassierers und des Gesamtvorstandes
  8. Wahl der Kassenprüfer
  9. Neuwahlen
  10. Spielbetrieb 2018
  11. 40 Jahre Vereinsjubiläum
  12. Verschiedenes

Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen. 

 

TC Knüllwald beendet Saison

Geschrieben von: Carolin Koch

 

Auf eine sportliche Tennissaison 2017 blickt der TC Knüllwald zurück - vor allem aber wetterfest mussten die Spieler sein: Von Hitze bis großen Regenpfützen am Tennisplatz war alles dabei. Insgesamt sieben Mannschaften konnten zu den Medenspielen gemeldet werden.

 

Die Herren in der Bezirksliga A sicherten sich mit zwei Siegen den sechsten Platz in der Tabelle. Es spielten Jan Ahlers, Yannik Schlosser, Thomas und Markus Bork, Tom Staufenberg und Gernot Bick. Fast unschlagbar war Christian Marx, der nach einer Pause durchstartete und mit zusätzlicher Teilnahme an LK-Turnieren von LK 23 auf LK 19 aufstieg - eine sportliche Leistung! Die Gruppenliga wurde durch die Herren 40, bestehend aus Carsten Eckhardt, Torsten Höfer, Uwe Zennerer, Michael Haas und Torsten Schlosser, aufgemischt. Sie wurden Fünfter von insgesamt acht Mannschaften. Jochen Poeschel und Stefan Aust unterstützten beide Herrenmannschaften.


Mit zwei Damenmannschaften ist der TC Knüllwald sehr gut aufgestellt. In der Bezirksoberliga kämpfte die 6er Damen-Mannschaft mit starker Konkurrenz und erreichte den fünften Platz. Es spielten Sabine Ahlers, Sandra Staufenberg, Ramona Bednarczyk, Nadine Fennel und Sandra Schlosser, die in dieser Saison erstmalig von Bianka Bähr und Luisa Gruner vom TC Rengshausen Unterstützung erhielten. Die 2. Damenmannschaft in der Kreisliga A sicherte sich ebenfalls Platz Fünf. Leider fehlte zweimal der entscheidende Sieg, um aus einem Unentschieden doch noch einen Gesamtsieg zu holen. Hier spielten Dorothee Schomberg, Lea Schmidt, Jana Wenderoth, Laura Hassenpflug Svenja Walter sowie vom TC Beisheim Michelle Kirchner. In jeweils beiden Mannschaften wurden Annika Schlosser und Carolin Koch flexibel eingesetzt.


Die seit Jahren intensiv geförderte Jugendarbeit zahlt sich aus: Gemeinsam mit den benachbarten Vereinen TC Beisheim und TC Rengshausen konnten drei Mannschaften im Kinder-/Jugendbereich gemeldet werden. Das Aushängeschild des Vereins, die U18 Junioren, die in der höchsten nordhessischen Klasse antreten, belegten trotz verletzungsbedingter Ausfälle einiger Stammspieler den sechsten Platz. Jan Ahlers, Maximilian Lang, Leon Nowak, Damion Bornefeld, Tom Staufenberg, Johannes Steube, Robin und Jannis Kirchner sicherten sich somit den Erhalt der Klasse. Nicht zu stoppen und mit viel Freude und Engagement gelang den Spielern und Spielerinnen der U14-Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksklasse. Ein toller Erfolg für Damion Bornefeld, Dana Schäfer, Jannes Kirchner, Tom Staub und Leon Heitmüller. In der gemischten U10 spielten viele der Kinder diese Saison zum allerersten Mal und die anfänglichen Bedenken schlugen schnell in Spaß und Freude um, sodass das erste Spiel sogleich in einem Unentschieden endete. Hierdurch gestärkt schlossen Joana Kirchner, Emma Becker, Dustin Sauer, Johanna Siebald, Anne und Clemens Eckhardt, Henriecke Harle, Tim Luca Rauthe und Sophia Müller das Ende der Saison mit einem 7. Platz ab und haben vor allen Dingen ganz viel Spielerfahrung gewinnen können.


Da die Medensaison durch die Sommerferien unterbrochen wurde, wurde diese Zeit für die Vereinsmeisterschaften genutzt. Die Endspiele fanden am 9. September bei einem Mix aus Sonne und Sturm statt. Ausgeglichene Matches, mit hart umkämpften Ballwechseln waren geboten. Bei den Herren gewann erneut Carsten Eckhardt, der bereits die vergangenen Jahre als unschlagbar galt, gegen den Zweitplatzierten Torsten Schlosser. Den dritten Platz erreichte im Vater-Sohn-Duell Yannik Schlosser. Im Finale der Damen kämpften Ramona Bednarczyk und Sandra Schlosser lange um den Sieg, den sich Sandra im dritten Satz sichern konnte. Luisa Gruner konnte zuvor bereits den dritten Platz erzielen. Im Damen-Doppel siegten nach spannenden Ballwechseln Luisa Gruner und Bianka Bähr vom TC Rengshausen gegen Annika Schlosser und Carolin Koch. Das Spiel um Platz Drei wurde (noch) nicht ausgespielt. Neue Wanderpokale wurden dieses Jahr seit langem wieder an die neuen Vereinsmeister überreicht und alle Platzierten erhielten in diesem Jahr Massage- oder Kinogutscheine.

 

Die Freiluftsaison neigt sich so langsam dem Ende zu. Das Training findet noch bis Ende September draußen statt. 

Positive Vereinsentwicklung beim TC Knüllwald

Bei der Jahreshauptversammlung am 5. März konnte der TC Knüllwald 1978 e.V. auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Trotz dem insgesamt eher rückläufigen Interesse am Tennissport, verzeichnete der Verein in 2016 mit 137 Mitgliedern leicht ansteigende Mitgliederzahlen. Diese positive Entwicklung ist nicht zuletzt einer aktiven Gestaltung des Vereinslebens zu verdanken.

 

Für 2017 kann der Verein wieder mit vier Mannschaften im Seniorenbereich sowie drei Kinder- und Jugend-Mannschaften in die Medensaison starten. Rund 40 aktive Spieler werden an den Ligaspielen teilnehmen und sich dafür im vom Verein angebotenen Training vorbereiten können.

Doch nicht nur erfahrene Spieler sondern auch Neulinge finden im Verein den Einstieg in den Tennissport schnell: Ab Saisonbeginn Ende April gibt es zwei Trainingsgruppen speziell für Anfänger.

 

Ob vereinsinterne Kuddel-Muddel-Turniere, Trainingslager für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien oder Vereinsfahrten: Beim TC Knüllwald finden regelmäßig Aktivitäten für die Mitglieder rund um den Tennissport statt. „Das aktive Vereinsleben zeichnet uns aus und die positive Entwicklung der Mitgliederzahlen beweist, dass sich die ehrenamtliche Arbeit lohnt,“ freut sich Vorstandsvorsitzender Torsten Schlosser.

Besonders gut kommt bei den Kindern und Jugendlichen das 3tägige Tenniscamp in den Sommerferien an. Unter Anleitung erfahrener Trainer werden Technik und Ausdauer vertieft. Auch der Spaß kommt bei außersportlichen Aktionen wie gemeinsamem Übernachten auf dem Vereinsgelände oder Ausflügen nicht zu kurz. Am Camp können bei Interesse übrigens auch vereinsexterne Kinder teilnehmen.

Vereinsfahrt "Rhein in Flammen" am 16. und 17. September

Die letzte "Rhein in Flammen"-Veranstaltung im Jahr findet in den gegenüberliegenden Städten St. Goar und St. Goarshausen statt. In romantischer Atmosphäre genießen Sie von Ihrem Schiff aus ein spektakuläres Feuerwerk, welches die Orte um die beiden Städte, wie die Loreley und Burg Rheinfels, in leuchtend bunte Bilder hüllt. Die Höhenfeuerwerke über den Burgen bilden hier den großen Abschluss dieses jährlichen Ereignisses.

 

Programm 1. Tag

Anreise nach Rüdesheim, die weltberühmte Weinmetropole. In Rüdesheim steht Zeit für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. der Abend wird mit "Rhein in Flammen" zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Programm 2. Tag

Nach dem Frühstück im Hotel geht es nach Koblenz, um dort an einer Stadtführung teil zu nehmen. Danach steht die Zeit für eigene Unternehmungen zur Verfügung. Am frühen Nachmittag geht es wieder in Richtung Remsfeld.

 

Abfahrt: 16.09.2017 um 7 Uhr

Rückkunft: 17.09.2017 um 19 Uhr

 

Preise

145 Euro pro Person im Doppelzimmer bzw. 155 Euro pro Person im Einzelzimmer

170 Euro pro Person für Nichtmitglieder

 

Leistungen

Busfahrt inkl. Frühstück

1 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet im Hotel

1 x Schiffahrt "Rhein in Flammen" St. Goar inkl. Essen und Hintergrundmusik

Stadtführung in Koblenz

 

Anmeldung

bis zum 31.07.2017 bei Thomas Bork (Tel. 0174/1811089)

Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 5. März

Wir möchten alle Vereinsmitglieder recht herzlich zur Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald am Sonntag, den 05. März 2017, ins Bürgerhaus Remsfeld einladen.  Wir starten die Versammlung wie schon in den Jahren zuvor um 10.00 Uhr mit einem gemeinsamen Brunch und werden dann ca. um 10.30 Uhr mit den folgenden Tagesordnungspunkten beginnen:

 

  • Begrüßung
  • Totenehrung
  • Bericht des 1. Vorsitzenden
  • Bericht des Sportwartes
  • Bericht der Jugendwartin
  • Bericht des Kassierers
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung des Kassierers und des Gesamtvorstandes
  • Wahl der Kassenprüfer
  • Hüttenreinigung
  • Spielbetrieb 2017
  • Vereinsfahrt
  • Ehrungen
  • Verschiedenes

 

Begeisterte Tenniskinder suchen den Märchenschatz im Zauberwald

Geschrieben von: Sandra Schlosser

Mittwoch, den 05. Oktober 2016


Zum Saisonabschluss erlebten die Tenniskinder des TC Knüllwald als auch Neulinge einen spannenden Tag mit vielen Aktivitäten. Aufwärmtraining, Vielseitigkeitswettbewerb, Tennisabzeichen und eine Schatzsuche machten die Tennissaison 2016 zu einem gelungenen Abschluss.

 

Auf Initiative der Jugendwartin Sandra Schlosser richtete sich die Einladung an alle Kinder unter 14 Jahren. Hervorragend unterstützt wurde sie von ihrem Stellvertreter Joachim Lang mit dessen Familie, die maßgeblich zum Erfolg des Tages beitrugen. Die sportliche Leitung übernahm Sabine Ahlers.

 

Mit einem musikalischen Aufwärmtraining begann die diesjährige Kindersaisonabschlussfeier des TC Knüllwald 78 e.V. Sabine Ahlers führte die Kinder, die zum „Schnuppern“ kamen, durch einen Vielseitigkeitswettbewerb, während Sportwart Carsten Eckhardt, den bereits tenniserfahrenen Kindern, das Tennisabzeichen des Hessischen Tennisverbandes abnahm. Mit großem Erfolg absolvierten die Kinder das Abzeichen und werden, nach Auswertung des Verbandes, mit Urkunden und Medaillen geehrt. Auch die Tennisneulinge konnten Urkunden im Vielseitigkeitstest erringen und so endete der erste Teil des Aktionsnachmittages mit sportlichem Erfolg. 


Nach diesen großen Anstrengungen konnten die Kinder ihren Durst und Hunger mit allerlei Leckereien stillen. Gut gestärkt konnte die große Schatzsuche beginnen!

 

Annika und Sandra Schlosser, die die Schatzsuche gestalteten, begleiteten die Entdecker auf ihrem Weg. Es galt den Prinzen und die Prinzessin zu befreien und den Schatz zu finden. Hierfür mussten zahlreiche Hinweise und Gegenstände gefunden werden und Rätsel gelöst werden. Dies konnte aber nur gemeinsam gelingen, sodass sich schon bald die Kinder zu einem Team zusammenfanden, um ihre Märchenkenntnisse unter Beweis zu stellen. Selbst ein Regenschauer konnte den Eifer der Kinder nicht bremsen. Dadurch konnte die lebende Prinzessin schon bald befreit werden. Der Prinz, der durch einen Fluch versteinert war, konnte durch einen selbstgebrauten Zaubertrank der Kinder, erlöst werden. Bevor der letzte Hinweis zum Verbleib des Schatzes führte, mussten noch einige schwierige Aufgaben gelöst werden. Glücklicherweise wurde der Schatz gefunden und durfte von den Kindern im Vereinsheim gemeinsam geöffnet und verteilt werden. 

 

Ein wirklich märchenhafter Tag neigte sich dem Ende. Dank gilt allen Helferinnen und Helfern für ihr herausragendes Engagement. Eindrucksvoll wurde bewiesen, dass der TC Knüllwald modern und kreativ sein Vereinsleben gestaltet.

 

Alle interessierten Eltern und Kinder erhalten Infos zum Spiel & Spaß rund um den Tennisball bei der Jugendwartin unter 0172/3020675.

Tenniscamp vom 8. bis 10. August 2016

Mit Spiel, Spaß und Technik fand unser diesjähriges Tenniscamp in der vierten Ferienwoche von Montag, 08.08.2016 bis Mittwoch, 10.08.2016, statt. Gemeinsam mit Sabine und Jan Ahlers sowie German Becker wurden verschiedene Übungen zur Kräftigung und Koordination für die Schnelligkeit und für das Ballgefühl durchgeführt.

In eingeteilten Gruppen nach Alter und Spielstärke in Gruppen hatten die Teilnehmer von morgens 10 Uhr bis nachmittags 16 Uhr bei einem abwechslungsreichen Programm viel Spaß.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Geschrieben von: Sandra Staufenberg
Montag, den 28. März 2016


Die Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald 1978 e.V. fand am 13. März im Bürgerhaus Remsfeld statt. 41 Mitglieder waren bei der Veranstaltung anwesend.


Vereinsvorsitzender Torsten Schlosser eröffnet die Versammlung mit einer Zusammenfassung der Aktivitäten des letzten Jahres: Am 08.03.2015 fand die Jahreshauptversammlung statt. Die Saison konnte mir der Hütteneröffnung am  08.04.2015 und dem ersten Training am 29. und 30. April eingeläutet werden. Zur traditionellen 1. Maiveranstaltung wurde im letzten Jahr eine Wanderung nach Völkershain zum Maibaufest unternommen. Am 10.05.15 startete dann die Medenrunde. In der dritten Ferienwoche fand das Tenniscamp statt. Beim Spiel ohne Grenzen am 05.09.2015 belegte der TC den 2. Platz statt. Die Vereinsfahrt führte 34 Mitglieder am 12.09.2016 an den Edersee. Die Endspiele der Vereinsmeisterschaften wurden am 20.09.2015  ausgetragen. Am 10.10.2015 wurde dann das Saisonabschlussfest unter dem Motto „Grün kommen, blau gehen“ gefeiert. Am 17.10.2015 wurde der letzte Arbeitseinsatz durchgeführt, bei dem die Plätze winterfest gemacht und erste Vorbereitungen für die Renovierung des Vereinsheims getroffen wurden. Die letzte Veranstaltung des Jahres war die Weihnachtsfeier am 20.12.2015, bei der man eine kleine Wanderung durch die Bärenschlucht unternahm.


Spielbetrieb 2015
Bei den Medenspielen waren drei Mannschaften im Erwachsenenbereich vertreten. Die erste Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse A, konnte jedoch leider kein Spiel für sich entscheiden. Die erste Damenmannschaft konnte in der Bezirksoberliga lediglich einen Sieg erringen. Die Herren Ü40 erreichten mit zwei Siegen und einem Unentschieden einen verdienten sechsten Platz in der Gruppenliga.
Bei den Vereinsmeisterschaften konnte sich Carsten Eckhardt gegen Torsten Schlosser durchsetzen und bei den Damen gewann Diana Woede gegen Sandra Schlosser. Das Damendoppel ging an die Paarung Ramona Bednarczyk/Madlen Honal-Link.

 

Jugendarbeit
Die derzeit 26 Jugendliche konnten in der Saison 2015 hat einen beachtlichen Erfolg verbuchen. Mit insgesamt vier Mannschaften startete die Medensaison.  Die Kinder der U10 und U12-Mannschaft waren mit viel Spaß dabei und kämpften um jeden Punkt, konnten jedoch leider keinen Sieg verbuchen. Die U18 I belegte in der Bezirksoberliga einen hervorragenden zweiten Platz.  Auch die zweite U18 Mannschaft zeigte sich als souveräner Durchstarter und konnte ungeschlagen von der Kreisklasse A in die Bezirksklasse A aufsteigen. In 2016 werden nur eine U12 und eine U18 Mannschaft, u.a. aufgrund altersbedingtem Ausscheiden, an den Start gehen können.
In der dritten Ferienwoche fand das Tenniscamp statt, an dem insgesamt 12 Kinder teilgenommen haben. Neben dem Tennistraining gab es auch andere Aktivitäten, wie ein Besuch am Silbersee, eine Fahrradtour zu den Efzewiesen und ein Besuch im Homberger Schwimmbad.
Im Sommer fanden die Kreismeisterschaften in Fritzlar statt. Max Lang holte sich in dieser Gruppe den Kreismeistertitel. Bei den Winterkreismeisterschaften konnte sich Jan Ahlers den Titel des Vizemeisters holen.
Jan Ahlers hat den Trainerschein gemacht und kann so montags gemeinsam mit Yannik Schlosser die Kleinsten trainieren, deren Gruppe sich stetiger Neuzugänge erfreut.


Neuwahlen Vorstand

  • 1. Vorsitzender Torsten Schlosser 
  • 2. Vorsitzender Thomas Bork 
  • Stellv. 2.  Vorsitzender Torsten Höfer 
  • Kassierer Marcus Bork 
  • Stellv. Kassierer Holger Kalb 
  • Sportwart Uwe Zennerer 
  • Stellv. Sportwart Carsten Eckhardt 
  • Jugendwartin Sandra Schlosser 
  • Stellv. Jugendwart Joachim Lang 
  • Schriftführerin Sandra Staufenberg
  • Stellv. Schriftührerin Carolin Koch 
  • Pressewartin Diana Woede 
  • Hüttenwart Sascha Nowak


Der Vorstand wird einstimmig gewählt und alle Vorstandsmitglieder nehmen die Wahl an.


Spielbetrieb 2016
Im Erwachsenenbereich werden vier Mannschaften starten: Damen Ü30, 1. Damenmannschaft, Herren Ü40 und 1. Herrenmannschaft. Bei den Jugendlichen werden in diesem Jahr mit der U18 und der U12 nur zwei Mannschaften gemeldet. Beginn der diesjährigen Medenspiele ist am 22.05.16.
Am 30.04.16 wird ein Turnier in den Mai in Form eines Kuddel-Muddel-Turniers ausgerichtet. Weiterhin ist geplant, für die Fußballer ein Turnier auszurichten.
T. Schlosser informiert, dass Michael Bose nur noch einen Tag in der Woche beim TC trainieren kann. Es wurden bereits Gespräche mit German Becker geführt, der prüfen wird, ob er noch Kapazitäten hat. Falls dies nicht möglich ist, wird nur noch mittwochs trainiert und im Erwachsenenbereich werden sich die Damen und Herren 14-tägig abwechseln.


Vereinsfahrt
Statt einer Vereinsfahrt im September bietet der Vorstand am 18.06.16 eine Fahrt nach Halle an, um dort zwei Halbfinalspiele bei den Gerry Weber Open anzuschauen. Die Karte kostet ca. 50,-  €. Der Bus wird vom Verein bezahlt. Geplante Abfahrt um 7.30 Uhr und Rückkehr 22.00 Uhr.


Mitglieder
Die Entwicklung des Mitgliederstandes ist leider weiterhin rückläufig. Hatte der Verein in 2014 noch 146 Mitglieder, so sind es Stand Dezember 2015 nur noch 136. Davon sind 76 männliche und 60 weibliche Mitglieder. Bei den Jugendlichen sind es jeweils 13 weibliche und männliche.
Für 10jährige Mitgliedschaft werden Svenja Walter, Kerstin Bugenhagen-Hinz, Madleen Kehr, Fiene Bork geehrt. Für 20jährige Mitgliedschaft wird Holger Kalb geehrt.


Im vergangenen Jahr musste der TC Knüllwald den Tod zweier Gründungsmitglieder bedauern.
Roland Schlosser ist am 13.11.2015 im Alter von 76 Jahren verstorben. Im Laufe der Jahre hatte er verschiedene Vorstandsposten inne, er war immer mit vollem Einsatz dabei und war maßstäblich an dem Bau der drei Tennisplätze und des Vereinsheims verantwortlich. Hartmut Ide verstarb unerwartet am 11.01.2016 im Alter von 67 Jahren. Er hatte für zwei Jahre das Amt des Kassierers inne und war im Tennissport aktiv soweit es sein Beruf zuließ.

 

TC Knüllwald-Trainer Michal Bose im Portrait

Quelle: Hersfelder Zeitung vom 08.08.2015

Bericht Jahreshauptversammlung 2015

Geschrieben von: Sandra Staufenberg, Diana Woede      
Sonntag, den 29. März 2015


Die Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald 1978 e.V. fand am 8. März im Bürgerhaus Remsfeld statt. 50 Mitglieder waren bei der Veranstaltung anwesend.
Die Mitgliederzahlen des Vereins sind leicht rückläufig. Ende 2014 hatte der Verein 146 Mitglieder zu verzeichnen, vor zwei Jahren waren es noch 26 mehr. Um dem entgegen zu wirken, plant der Vorstand zukünftig mehr Aktionen mit Fokus auf Familien, um so ein bereiteres Publikum anzusprechen.

Im letzten Jahr fand am 30. März die Jahreshauptversammlung wie gewohnt im Bürgerhaus Remsfeld statt. Vor Medenrundenstart wurden die Tennisplätze saniert und mit neuen Linien ausgestattet. In die Saison wurde mit der Hütteneröffnung am 16.04. gestartet. Bei der traditionellen 1. Mai-Veranstaltung nahmen ca. 25 Mitglieder an einer Fahrradtour nach Frielendorf teil. Ende Juni fand der Bad Wolf Dirt Run statt bei dem sich der TC an der Bewirtung beteiligte. Die Vereinsfahrt führte 32 Mitglieder vom 20.-21.09. nach Giffhorn. Die Endspiele der Vereinsmeisterschaften wurden am 27.09. ausgetragen. Das Saisonabschlussfest am 11.10. fand unter dem Motto „Bad Taste“ statt. Die letzte Veranstaltung des Jahres war die Weihnachtsfeier am 20.12., bei der nach einer kleinen Wanderung, das gemeinsameWeihnachtsessen im Bürgerhaus den Abend ausklingen lies.


Spielbetrieb 2014
Im Erwachsenenbereich gingen drei Mannschaften in der Medenrunde an den Start. Die Damen 6er-Mannschaft erreichte den dritten Platz in der Gruppe. Aufgrund der rückläufigen Zahl an Mannschaften reichte dies trotzdem für den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Die Herren 6er-Mannschaft (Bezirksliga B) erreichte ebenfalls den dritten Platz. In der kommenden Saison wird mit einer 4er-Mannschaft gespielt. Die Herren 40 belegten einen guten vierten Platz in der Gruppenliga behaupten. 
Bei den Vereinsmeisterschaften konnten sich Diana Woede und Jana Wenderoth im Damendoppel durchsetzen und im Herreneinzel Carsten Eckhardt.
 
Jugendarbeit
Derzeit sind 29 Jugendliche im Verein aktiv. Die Spielgemeinschaft mit den Vereinen aus Elfershausen und Beiseförth kommt aus Ermangelung der Jugendlichen der beiden Vereine nicht mehr zustande. Dafür existiert seit letztem Jahr die Spielgemeinschaft mit unseren Nachbarvereinen Rengshausen und Beisheim.
Besonders zu erwähnen ist Svenja Walter, die mittlerweile das einzige aktive Mädchen ist. Im letzten Jahr hat sie in der U14 gemischt gespielt, die komplett über Rengshausen abgewickelt wurde. Die U14 konnte von sieben Mannschaften einen guten dritten Platz belegen.
Weiterhin war eine U10 am Start, die in Beisheim spielte. Die Mannschaft wurde ausschließlich von Kindern aus Beisheim gestellt, da unsere Kinder sich noch nicht für die Medenrunde bereit fühlten.
Auf unserer Anlage spielten zwei U18-Mannschaften. Die erste Mannschaft erreichte in der Bezirksklasse A fünf Siege und ein Unentschieden und damit den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Auch die zweite Mannschaft konnte mit drei Siegen und drei Unentschieden von der Kreisklasse B in die Kreisklasse A aufsteigen.
Die Jugendlichen wurden in 2014 wieder von Michael Bose trainiert, die jüngsten Mitglieder von  T. Bork, C. Eckhardt und Y. Schlosser. Außerdem hat der Verein im letzten Jahr ein Fördertraining für fünf Jugendliche mit der besten Leistungsklasse eingeführt, das vom Verein finanziell unterstützt wird. 
Bei den Kreismeisterschaften im Sommer nahmen 7 Jugendliche teil. Leon Nowak holte sich in der U14 den Kreismeistertitel. In der U16 belegte Jan Ahlers den 2. Platz. Im Winter holte sich Jan Ahlers den Kreismeistertitel. 
Beim Tenniscamp nahmen im letzten Jahr ausschließlich Jugendliche der U18 teil. 
Zum Abschluss dankt Sandra Schlosser für die tatkräftige Unterstützung seitens der Eltern und allen anderen Helfern an alle Interessierten, sowie insbesondere Josh Lang, mit dem die Zusammenarbeit hervorragend klappt.
 
Spielbetrieb 2015
Es werden im Erwachsenenbereich drei und im Jugendbereich vier Gruppen von Michael Bose trainiert.
Der Beginn der Medenrunde ist am 10.05.2015
 
Vereinsfahrt
Anstatt der zweitägigen Vereinsfahrt wird in 2015 eine Tagesfahrt, voraussichtlich am 12.09. an den Edersee, stattfinden. Zusätzlich ist geplant, zum Tennisturnier nach Halle zu fahren.


Ehrungen
Für 10jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Alexandra Klitsch, Jörg Borkowski und Gunhild Andermann-Thiel, für 20jährige Mitgliedschaft Michele Kehr, Timo Beinhauer, Fred Walter und Michael Carjell geehrt.
 
Danksagung
Torsten Schlosser bedankt sich bei den Werbepartnern Kamm und Schere Andrea Höfer, Optik am Markt, Ergo Versicherung, Tankstelle ARAL und Woede Beschriftungen.

Jugendmannschaften steigen auf

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Dienstag, den 15. Juli 2014


Die beiden Jugendmannschaften der bis 18-jährigen Jungen des TC Knüllwald 1978 e.V. haben die Saison sehr erfolgreich bestritten. Sie steigen jeweils in die nächsthöhere Klasse auf.

 

Während sich die zweite Mannschaft mit Max Lang, Leon und Jaime Nowak, Tom Staufenberg, Julian Bolz, Robin Kirchner und Marvin Bolte in der Kreisklasse B mit fünf Siegen und einem Unentschieden souverän behauptete, ist der Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksoberliga eine kleine Sensation.
Wäre diese Mannschaft letztes Jahr aus der Bezirksklasse A fast noch abgestiegen, konnten Yannik Schlosser, Dario Fritsch (Beisheim), Tillmann Fraßeck und Jan Ahlers sowie die Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft (Max Lang und Johannes Steube (Beisheim)) spielerisch und mit mannschaftlicher Geschlossenheit überzeugen. Sie errangen drei Siege (gegen Eschwege/Hersfeld, TC31 Kassel III und Kaufungen/Nieste) und drei Unentschieden und konnten als einzige Mannschaft in der Gruppe ungeschlagen bleiben.

Besonders hervorzuheben ist, dass innerhalb der Mannschaft jeder für jeden einsteht und auch bei Verhinderung einzelner Spieler aus der zweiten Mannschaft schnell für Ersatz gesorgt wird.
 

So werden sich beide Mannschaften nächste Saison mit stärkeren Gegnern messen und sicher wertvolle Erfahrungen sammeln dürfen.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2014

Geschrieben von: Sandra Staufenberg, Diana Woede 

Sonntag, den 30. März 2014


Am Sonntag, den 30. März 2014 fand im Bürgerhaus Remsfeld die Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald 1978 e.V. statt. Rund 50 Mitglieder nahmen an der gut besuchten Veranstaltung teil, die inzwischen schon traditionell, mit einem Brunch eröffnet wurde.
Vorstandsvorsitzender Torsten Schlosser stieg in die Sitzung mit einem Bericht über das vergangene Tennisjahr ein. In der Saison 2013 verzeichnete der Verein 152 Mitglieder. Die Saison war stark von schlechten Wetterbedingungen geprägt, die zum Teil eingeschränkten Spielbetrieb zu Beginn der Saison und den Ausfall der Wanderung am 1. Mai sowie des Pfingstturniers zur Folge hatten. Anstatt der Vereinsfahrt fand erstmalig ein Sommerfest mit Kuddelmuddelturnier, Bogenschießen und Spanferkelessen statt. Der TC Knüllwald beteiligte sich durch Einsatz bei der Getränkeverpflegung am Remsfelder Dorffest. Außerdem wurden auch in 2013 wieder die Vereinsmeisterschaften, eine Saisonabschlussfeier mit dem Motto „Schlagerparty“ und die Weihnachtsfeier im Forellenhof Herrenau durchgeführt. Beim Spiel ohne Grenzen wurde das Team des TC Knüllwald Zweiter. Torsten Schlosser bedankte sich zum Abschluss seiner Rede bei allen Helfern, den Sponsoren und dem Vorstandsteam.

 

Bericht des Sportwarts
Carsten Eckhardt verlas stellvertretend den Bericht des 1. Sportwarts. In der Medensaion 2013 erreichte die 1. Damen den 4. Platz in der Bezirksliga A, die 2. Damenmannschaft den 6. Platz in der Kreisliga A. Die 1. Herrenmannschaft wurde in der Bezirksliga A leider nur Letzter (wird aber auch in 2014 wieder in dieser Klasse spielen), die 2. Herren Sechstplatzierter in der Kreisliga A. Die Herren 40 belegte den 1. Platz in der Bezirksoberliga und stieg damit in die Gruppenliga auf. Die Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften war im vergangenen Jahr eher schlecht. Lediglich das Herreneinzel, mit Sieger Carsten Eckhardt, wurde bei den angesetzten Endspielen ausgetragen. Für die Medensaison 2014 wurden die beiden 4er Herren- und Damenmannschaften zu je einer 6er Mannschaft zusammengelegt. Die Medenrunde startet am 11. Mai und findet komplett vor den in diesem Jahr späten Sommerferien statt. Die Trainingsgruppen bei Michael Bose sind für diese Saison aufgestellt. Carsten Eckhardt sprach besonderen Dank an Torsten Schlosser aus, der im vergangenen Jahr besonders viel Zeit in die Pflege und Instandhaltung der Platzanlage gesteckt hat.
 
Bericht der Jugendwartin
Jugendwartin Sabine Ahlers berichtete, dass die Mitgliederzahlen mit 37 Kindern und Jugendlichen im Jugendbereich gefallen sind. Im letzten Jahr wechselte eine Jugendliche in den Erwachsenenbereich, in diesem Jahr werden es sechs sein. Die U10-Spiele in 2013 wurden nur von SG-Partnern bestritten, da der TC Knüllwald in dieser Altersklasse keine Spieler stellen konnte. Außerdem gab es keine reine Mädchenmannschaft, da die jungen Damen im Erwachsenenbereich als 2. Damen antraten. Die U14 gem. erreichte in der vergangenen Saison einen guten 3. Platz, die U14 Jungenmannschaft den 4. Platz und die U18 wurde Vorletzter. Die U18 bleibt allerdings trotzdem in der Bezirksliga und hat das Potenzial noch zwei weitere Jahre in dieser Konstellation zu spielen. Die U18 II belegte den 3. Platz in ihrer Klasse. Die SG mit Beiseförth/Elfershausen wurde aufgrund mangelnder Spieler der SG-Partner aufgelöst. Dafür wird es eine SG mit Beiseförth und Beisheim geben. Bei den Kreismeisterschaften erreichte Max Lang in der AK U14 den 3. Platz, Jan Ahlers wurde Vizemeister in der AK U16. Bei den Hallenkreismeisterschaften belegte Yannik Schlosser in der AK U18 den 3.Platz, Leon Nowak in der AK U14 den 2. Platz. Jan Ahlers wurde in der AK U16 Kreismeister. Sportlicher Höhepunkt für die Jugendlichen war das Tenniscamp mit einem Ausflug in den Heidepark. Das Tenniscamp 2014 wird in der 3. Sommerferienwoche stattfinden und wieder durch die Trainer Michael Bose und German Becker begleitet. Sabine Ahlers wird das Amt der Jugendwartin ablegen. Sie bedankte sich für die gute Unterstützung und Wertschätzung die ihr während ihrer Amtszeit entgegengebracht wurde und insbesondere für die tolle Zusammenarbeit mit Mitstreiterin Sandra Schlosser. Torsten Schlosser bedankte sich bei Sabine Ahlers für die zwölfjährige vorbildliche Tätigkeit im Vorstand und bedauerte ihr Ausscheiden. Sandra Schlosser fügte hinzu, dass es Sabine Ahlers gelungen sei, während einer Tiefphase des Tennissports, die Jugendarbeit wieder anzukurbeln und die Kinder und Jugendlichen zu motivieren.

 

Kassenprüfung
Den Bericht des Kassenwarts verlas stellvertretend Tomas Bork. Joachim Lamg stellte als Kassenprüfer den Antrag auf Entlastung des Vorstands, die einstimmig bestätigt wurde. Als Kassenprüfer für 2014 wurden Peter Bork, Hartmut Krüger und Uwe Woede gewählt.

 

Neuwahlen des Vorstands
Bei den Neuwahlen wurde der bestehende Vorstand bestätigt. Für die ausgeschiedene Jugendwartin Sabine Ahlers wurde Joachim Lang in den Vorstand gewählt.

 

Spielbetrieb 2014
In Hinblick auf den Spielbetrieb 2014 erwähnte Torsten Schlosser, dass die Tennisplätze renoviert werden. Eine finanzielle Unterstützung wurde vom Landessportbund genehmigt. Der Trainingsbetrieb wird wie bisher mittwochs und donnerstags stattfinden. Im letzten Jahr erlangte Yannik Schlosser die C-Trainer-Lizenz. Yannik trainiert montags gemeinsam mit Tomas Bork „die Kleinsten“. Alle Veranstaltungs- und Trainigstermine können auf der Website www.tc-knuellwald.de eingesehen werden.

 

Vereinsfahrt 2014
Fred Walter berichtete, dass in 2014 wieder eine Vereinsfahrt stattfinden wird. Diese führt die Teilnehmer am 21./22. September nach Giffhorn. Freie Plätze sind noch vorhanden. Die Anmeldung erfolgt über Fred Walter.

 

Ehrungen
Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Stefanie Kubonik, Anniko Müller, Laura Hassenpflug, Lea Schmidt, Jaime und Leon Nowak sowie Eric Hain geehrt. Für 20jährige Mitgliedschaft wurde Laura Wettlaufer geehrt.

 

Verschiedenes
Abschließend informierte Torsten Schlosser noch einmal zur 1. Mairadtour, die nach Frielendorf zum Silbnersee führt und beim gemeinsamen Grillen am Vereinsheim ausklingt. Um Anmeldung bei Fred Walter wird gebeten. Die Hütteneröffnung findet am 16. April ab 18 Uhr statt. Der Vorstandsvorsitzende bat außerdem um tatkräftige Unterstützung beim Arbeitseinsatz am 5. April (9.30 Uhr) sowie bei der Grundreinigung des Vereinsheims am 12. April (14 Uhr).

Jugendtenniscamp beim TC Knüllwald fand zum 10. Mal statt

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Sonntag, den 11. August 2013
 
In diesem Jahr hatte das Jugendtenniscamp des TC Knüllwald Jubiläum. Zum zehnten Mal seit 2002 wurden 12 Jugendliche aus den vom Verein gemeldeten U14- und U18-Mannschaften von zwei erfahrenen Trainern und unserer Jugendwartin betreut. Darunter befanden sich auch zwei Jugendliche vom TC Beisheim, die für die Jugend aber für den TC Knüllwald starten.Wie immer stand der Spaß und die Verbesserung des Tennisspiels im Vordergrund. Dazu wurde an vier Tagen am Vormittag jeweils drei Stunden mit den beiden Trainern und der Ballmaschine trainiert, wobei Technik, Taktik, Koordination und Kondition berücksichtigt wurden und die Jugendlichen in Kleingruppen mit maximal 5 Personen pro Platz viel lernten.


Nach einem gemeinsamen Mittagessen und dem sich anschließenden Tischdienst gab es nachmittags entweder Spieltraining durch den Einsatz verschiedener Turnierformen im Einzel und Doppel oder es wurde aufgrund sehr hoher Temperaturen auf verschiedene Freizeitmöglichkeiten ausgewichen; so besuchte die Gruppe an einem Nachmittag das Homberger Schwimmbad und an einem zweiten Nachmittag den Silbersee, in dem gebadet wurde und anschließend auch die Bobbahn und die Trampline genutzt wurden.


Highlight war wie fast immer die Übernachtung in Zelten von Donnerstag auf Freitag. Nach einem Tag voller Tennis bauten die Teilnehmer gemeinsam die Zelte auf. Nach einem gemeinsamen Grillen wurde das Feuer in Gang gehalten und in gemütlicher Runde über das ein oder andere geplaudert. Noch im Dunkeln wurde Stockbrot gebacken und weit nach Mitternacht fielen dann aber Jugendlichen und Betreuern doch die Augen zu. Trotzdem begann das Training am Freitagmorgen nach einem ordentlichen Frühstück mit Joggen und tennisspezifischer Gymnastik.


Am Mittwoch der Tenniscampwoche veranstaltete der Verein eine Jugendfahrt in den Heidepark Soltau, der natürlich für alle Vereinsmitglieder und noch Freunde des Vereins offen war. So fuhren 33 Personen in den Heidepark und ließen sich von Fahrgeschäften und Loopings durchschütteln.


Zum Abschluss waren die Teilnehmer, die Eltern, Trainer und Betreuer durchweg zufrieden und glücklich darüber, dass der TC Knüllwald diese Veranstaltung wieder veranstaltet hat und hoffen auf eine Neuauflage im nächsten Jahr.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2013

Geschrieben von: Sandra Staufenberg, Diana Woede      
Sonntag, den 24. März 2013
 
Torsten Schlosser eröffnet die Veranstaltung mit einem Bericht über die Entwicklungen und Veranstaltungen 2012. Die Mitgliederzahlen des Vereins haben sich nicht wesentlich verändert (2011: 169, 2012: 163). Erfreulich ist, dass die Neuzugänge im Alter zwischen 28 und 40 Jahren sind.
Neben dem Spielbetrieb fanden auch in 2012 wieder zahlreiche Veranstaltungen, wie die Hütteneröffnung, Deutschland spielt Tennis, eine Mai-Fahrradtour, das Pfingstturnier, das Tenniscamp, die Vereinsfahrt nach Winterberg, eine 80er Party zum Saisonabschluss sowie die traditionelle Weihnachtsfeier, die in Rotenburg auf der Rodenberg-Alm stattfand.
Torsten Schlosser bedankte sich bei den Werbepartnern des TC (Kamm und Schere Andrea Höfer, Optik am Markt, Ergo Versicherung, Tankstelle ARAL) sowie der KSK Schwalm-Eder, die den Verein mit Spenden unterstützt hat. Besondere Unterstützung leisteten in 2012 die Gemeinde beim Arbeitseinsatz um die Tennisanlage, Hartmut Hopf, der den Flur neu tapeziert hat sowie Jürgen Rampe, der den Wasserschaden an der Sprenkleranlage behoben hat. Dank für ihre besonderen Leistungen im Jugendbereich galt außerdem den Trainern sowie allen helfenden Eltern.


Spielbetrieb 2012
Für die Medensaison 2012 trat der TCK im Erwachsenenbereich mit insgesamt vier Mannschaften an. Hier spielten zwei Damen, eine Herren und eine Herren 30. Die erste Damenmannschaft belegte in der Bezirksklasse A einen sehr guten zweiten Platz und die zweite Damenmannschaft wurde fünfter.  Die erste Herrenmannschaft belegte den 7. Platz, stieg glücklicherweise nicht ab und spielt weiter in der Bezirksklasse A. Die Ü30 belegten in ihrer Klasse einen guten zweiten Platz.
Bei den Vereinsmeisterschaften in 2012 kam leider auch wieder kein Dameneinzel zustande. Die Sportwarte wünschen sich, dass es diese Rubrik in 2013 gibt.


Spielbetrieb 2013
Für die kommende Medensaison gibt es in den Mannschaften einige Änderungen. Die 1. Herrenmannschaft wird in diesem Jahr aufgrund zu weniger Spieler wieder mit einer 4er-Mannschaft an den Start gehen, mit der Hoffnung, dass sie in den nächsten Jahren durch die Jugendlichen verstärkt werden. Bei den Damen hat die Integration der Jugendlichen stattgefunden, da die zweite Damenmannschaft durch die bisherige U18 aufgefüllt wird. Die Herren 30 wechseln in die Altersklasse 40 und haben ebenfalls Unterstützung erhalten durch Jochen Pöschel und Michael Hase.
Es ist geplant, am ersten Juniwochenende mit den benachbarten Vereinen Beisheim und Rengshausen ein Knüllwald-Mixed-Turnier auszutragen. Am 01.05.13 wird ein Saisoneröffnungsturnier stattfinden.


Jugendbereich
Die Mitgliederzahl im Jugendbereich ist leider leicht gesunken, wobei von sechs Jugendlichen drei Mitglieder altersbedingt aus der Jugend ausgeschieden sind. Somit waren zum Ende des vergangenen Jahres 40 aktive Kinder und Jugendliche zu verzeichnen.
In der Medenrunde waren fünf Mannschaften am Start, wobei sich die Tendenz des Erfolges der Jugendspielgemeinschaft im Jahr 2012 fortgesetzt und noch gesteigert hat: Die U12 belegte einen hervorragenden zweiten Platz. Bei den Mädchenmannschaften, erreichte die U14 einen respektablen siebten Platz und die U18 den 2. Platz in der Bezirksliga. Die Mädchen der U18 Mannschaft werden in der kommenden Saison die neue 2. Damenmannschaft bilden. Beide Juniorenmannschaften (U14 und U18) schafften den Aufstieg in die Bezirksliga.
Somit kann ein positives Fazit des zweiten Jahres der Spielgemeinschaft mit Beiseförth und Elfershausen gezogen werden, wobei doch festzuhalten ist, dass von den 64 Einzelmatches 49 von Jugendlichen des TCK bestritten wurden.
In 2013 werden wieder fünf Mannschaften an der Medenaison teilnehmen:  gemischte U10 (Kreisliga, Spielort Beisheim), gemischte U14 (Kreisliga, Spielort wechselnd), gemischte U14 (Bezirksliga, Spielort Remsfeld), zwei U18-Jungenmannschaften (Bezirksliga, Spielort Remsfeld, und Kreisliga, Spielort Beiseförth). In 2013 werden die Jungenmannschaften außerdem durch drei Jungen des TC Blau-Weiß Beisheim verstärkt.
Bei den Turnieren konnte der TCK bei den Kreismeisterschaften im Sommer in Fritzlar zwei mit Svenja Walter (U12) und Jan Ahlers (U14) zwei dritte Plätze belegen, Vizekreismeister wurde Yannik Schlosser (U16) und Max Lang (U14) holte seinen ersten Kreismeistertitel im Einzel.
Bei den Hallenkreismeisterschaften startete als einziges Mädchen wie schon im Sommer Svenja Walter. Bei den Jungen meldeten wir fünf Jugendliche, wobei Jan Ahlers in der U14 Vizemeister und Yannik Schlosser bei den bis zu 16-Jährigen den Kreismeistertitel für den TC holte.
Höhepunkt in den Sommerferien war das viertägige Tenniscamp an dem 12 Jugendliche teilnahmen und das von German Becker sowie Sabine Ahlers geleitet wurde. Auch für 2013 ist wieder ein Tenniscamp geplant, welches in der dritten Ferienwoche (22. bis 26. Juli) stattfinden und in die eine Fahrt in den Heidepark Soltau integriert werden soll.


Ehrungen
Für 10jährige Mitgliedschaft wurden folgende Personen geehrt: Felix Bork, Jan Ahlers, Franziska Kehr, Tom Staufenberg, Dorothee Schomberg, Jana Wenderoth, Ina Andermann, Volkmar Andermann, Heike Elfenthal, Werner Elfenthal, Dirk Hehr, Frank Hehr, Brigitte Lange-Schwarz.
Für 20jährige Mitgliedschaft wurden folgende Personen geehrt: Annika Schlosser, Britta Wettlaufer, Jürgen Wettlaufer.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2012

Geschrieben von: Sandra Staufenberg und Diana Woede      
Sonntag, den 18. März 2012 


Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 11. März um 10.45 Uhr im Bürgerhaus Remsfeld statt. Erstmalig fand die Versammlung im Rahmen eines Brunchs statt. Das neue Format wurde sehr gut angenommen, was die rege Teilnahme von 59 Vereinsmitgliedernn beweist.
Torsten Schlosser eröffnet die Veranstaltung mit einem Bericht über die Entwicklungen und Veranstaltungen 2011. Die Mitgliederzahlen des Vereins haben sich nicht wesentlich verändert (2010: 166, 2011: 169). Erfreulich ist die große Anzahl von Jugendlichen (46) im Verein, die insbesondere auf die gute Jugendarbeit zurückzuführen ist.
Auch in 2011 fanden neben dem Spielbetrieb zahlreiche Veranstaltung, wie z.B. das Neujahrsturnier und die Saisonabschlussfeier statt. Neu war in diesem Jahr der Tanz in den Mai, der anstatt der Maiwanderung organisiert wurde. In 2012 wird aufgrund der geringen Beteiligung kein Neujahrsturnier stattfinden. Anstelle des Pfingstturniers soll in diesem Jahr ein Saisonauftaktturnier stattfinden.

 

Spielbetrieb 2011
Für die Medensaison 2011 trat der TCK im Erwachsenenbereich mit insgesamt vier Mannschaften an. Hier spielten zwei Damen, eine Herren und eine Herren 30. Die erste Damenmannschaft belegte einen sehr guten zweiten Platz, die zweite Damenmannschaft wurde sechste.  Die erste Herrenmannschaft wurde in ihrer Klasse Vorletzter, die Ü30 Mannschaft belegte in ihrer Klasse den sechsten Platz. In 2012 werden die gleichen Erwachsenen-Mannschaften spielen wir im letzten Jahr. Eine Seniorenmannschaft ist leider nicht zustandegekommen, soll aber für 2013 ins Auge gefasst werden.

 

Jugendbereich
In der Medenrunde war die Spielgemeinschaft mit vier gemischten (zwei U12 und zwei U14), einer Mädchen- (U18) und einer Jungenmannschaft (U18) am Start. In der Altersklasse U12 spielten die beiden Mannschaften in der gleichen Gruppe und belegten in der Kreisliga A den ersten und  siebten Platz von neun Mannschaften.
Auch die gemischten U14-Mannschaften spielten in einer Gruppe und belegten ebenfalls von neun Mannschaften den ersten und achten Platz. Die Jungenmannschaft U18 hat  einen guten zweiten Platz belegt und nur knapp den Aufstieg in die Bezirksklasse verpasst. Die jungen Damen der Altersklasse U18 belegten in der Bezirksliga A den sechsten von acht Plätzen.
Für die anstehenden Saison sind fünf Mannschaften gemeldet: U12-Mannschaft gemischt (Kreisliga A), U14-Juniorinnen (Bezirksliga A), U14-Junioren (Kreisliga A), U18-Juniorinnen (Bezirksliga A), U18-Junioren (Kreisliga A).
Bei den Turnieren schnitt die TC Knüllwald Jugend sehr gut ab. Unter anderem konnten bei den Kreismeisterschaften im Sommer drei Vizekreismeistertitel mit Yannik Schlosser (U14), Max Lang (U12) und Svenja Walter (U10) sowie mit Jan Ahlers in der Altersklasse U12 ein Kreismeistertitel errungen werden. Bei den Hallenkreismeisterschaften stellte der TCK die Kreismeister in den Altersklassen U14 und U16.
Einer der Höhepunkt der Tennissaison 2011 war  das viertägige Tenniscamp im Juli, an dem 11 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Das Tenniscamp 2012 ist für die dritte Ferienwoche (17. bis 20. Juli) geplant.

 

Neuwahlen

  • 1. Vorsitzender: Torsten Schlosser   
  • 2. Vorsitzender: Thomas Bork   
  • Stellv. 2.  Vorsitzender: Torsten Höfer   
  • Kassierer: Marcus Bork   
  • Stellv. Kassierer: Holger Kalb   
  • Sportwart: Uwe Zennerer   
  • Stellv. Sportwart: Carsten Eckhardt   
  • Jugendwartin: Sabine Ahlers   
  • Stellv. Jugendwartin: Sandra Schlosser   
  • Schriftführerin: Sandra Staufenberg
  • Stellv. Schriftührerin: Carolin Koch   
  • Pressewartin: Diana Woede   
  • Freizeitwart: Fred Walter

 

Spielbetrieb 2012
Die Plätze werden  in dieser Saison sehr wahrscheinlich erst Ende April bespielbar sein. Beginn der Medenrunde ist bereits am 05. Und 06.05.12.
Der Vorstand arbeitet an einem neuen Trainingskonzept, um die Gruppen besser einteilen und das Training effektiver gestalten zu können. Unter anderem sind für Neuzugänge ein Anfängertraining und für die Senioren ein fester  Trainingstag geplant.
Der TCK hat sich zur Aktion „Deutschland spielt Tennis“  angemeldet, voraussichtlicher Termin ist der 28. oder 29.04.12. Ziel dieser Aktion ist, den Tennissport allen Interessierten näher zu bringen und den Verein zu präsentieren.
Zur Saisonvorbereitung sollen wieder verschiedene Termin angeboten werden, an denen man sich zum joggen, walken oder Fahrradfahren trifft. Über die Termine wird nochinformiert.

 

Vereinsfahrt
Am 15. und 16.09.2012 findet die Vereinsfahrt ins Sauerland statt. Stationen der Fahrt sind unter anderem das Erlebniszentrum Winterberg, die Attahöhlen und der Biggestaudamm. Die Anmeldung ist über Fred Walter möglich.

 

Ehrungen
Für 10jährige Mitgliedschaft werden folgende Personen geehrt: Sabine Ahlers, Berthold Beinhauer, Sonja Bork, Janine Eckhardt, Dennis Marx, Michaela Sauer, Sabrina Seibel und Kai Wenderoth.
Für 20jährige Mitgliedschaft werden folgende Personen geehrt: Stefan Aust, Reinhard Fröde, Gudrun Rampe, Christa Schneider und Kerstin Scholl.

 

Herzlicher Dank gilt den Werbepartnern des TCK (Autohaus Pfeffer, Kamm und Schere Andrea Höfer, Optik am Markt, Ergo Versicherung, Tankstelle ARAL, Sporttreff sowie der Volksbank und der KSK Schwalm-Eder, die uns mit ihren Spenden unterstützt haben) und insbesondere den Jugendwartinnen sowie den fleißigen Helfern die bei der Jugendarbeit unterstützen.

Yannik Schlosser und Jan Ahlers werden Kreismeister bei den Hallenkreismeisterschaften 2011

Geschrieben von: Woede, Diana      
Freitag, den 09. Dezember 2011


Bei den Winter-Hallenkreismeisterschaften vom 26.11. bis 04.12. in Treysa konnten sich Yannik Schlosser (U16) und Jan Ahlers (U14) die Kreismeistertitel sichern.
Mit insgesamt 100 Jugendlichen war die Teilnahme am Turnier des TK 34 sehr hoch. Für den TC Knüllwald starteten sieben Teilnehmer: Svenja Walter (U12), Leon Nowak (U12), Thorben Ruhleder (U12), Tom Staufenberg (U12), Jan Ahlers (U14), Maximilian Lang (U14) und Yannik Schlosser (U14).


Als einziges TCK-Mädchen bestritt Svenja Walter in der U12 zwei Spiele, konnte aber gegen die starken Gegnerinnen leider keine Punkte holen.


Im großen Feld der U12 Jungen konnte sich Leon Nowak bis ins Viertelfinale spielen, wo er in einem knappen und spannenden Spiel mit 3:6/6:7 dem Ziegenhainer Phillip Lorenz unterlag.Tom Staufenberg konnte in der Qualifikationsrunde ein Match deutlich für sich entscheiden, verpasste aber durch ein knapp verlorenes Spiel den Einzug ins Hauptfeld. Thorben Ruhleder konnte dieses Mal leider keinen Sieg erringen.


Maximilian Lang erreichte in der U14 nach zwei erfolgreichen Spielen in der Qualifikation das Hauptfeld und schaffte es bis ins Halbfinale. Dort unterlag er dem späteren Finalist Leonard Gliemann vom Tuspo Ziegenhain. 


Yannik Schlosser und Jan Ahlers, die beide erstmalig in ihren Altersklassen antraten, konnten sich deutlich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Yannik spielte sich mit 6:0/6:0 im Viertel- und 6:1/6:0 im Halbfinale zum Endspiel. Dort gab er den ersten Satz mit 4:6 an Constantin Ochse vom TC Schwalmstadt-Treysa ab, setzte sich aber schließlich mit 6:4/6:3 durch. Auch Jan gewann das Viertel- als auch das Halbfinale deutlich mit 6:1/6:2 und 6:0/6:0. Im Finale verlor er den ersten Satz mit 2:6 gegen Leonard Gliemann vom Tuspo Ziegenhain, konnte sich dann aber mit 6:4/6:0 den Sieg holen.

Ferienspiele der Gemeinde Knüllwald auch beim TC Knüllwald zu Gast

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Montag, den 08. August 2011
 
Am Montag, den 18.07.11, konnte der TC Knüllwald 14 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jah-ren auf der Tennisanlage in Remsfeld begrüßen. Nachdem die Kinder den Vormittag schon beim TSV 05 Remsfeld verbracht und sich dort mit Spaghetti gestärkt hatten, konnten wir bei Sonne um 13:30 Uhr auf den Tennisplätzen starten.
Zunächst einmal wurden die Muskeln beim Spielen mit Springseilen erwärmt, wobei das Seilspringen auch hohe koordinative Anforderungen stellt. Zum Abschluss diese Phase hat sich jedes Kind einen alters- und größengerechten Schläger erkämpft.
 
Danach wurden die Kinder in kleine Gruppen von vier bis fünf Spielern eingeteilt, die dann jeweils drei Stationen mit zwei Betreuern durchliefen. Dabei waren die Stationen sehr spielnah aufgebaut und die Kinder erkannten schnell, dass es zwar einfach ist, den gelben Filzball über das Netz, aber meist leider auch ins „AUS“, zu schlagen, doch zum eigentlichen Spaß am Tennis das Spiel MITEINANDER gehört, was wiederum gar nicht so leicht zu praktizieren ist. Dennoch schafften einige Kinder mit einem der Betreuer Ballwechsel mit mehr als fünf Netzüberquerungen und alle stellten sich voller Elan dem Kampf „gegen“ die unermüdliche Ballmaschine. Nur leider mussten die mehr als 100 Bälle nach jedem Durchgang auch eingesammelt werden, was viele verschiedene Techniken hervorrief.
Wichtiger als das Tennisspiel an sich war bei allen aber die Freude an der Bewegung und beim abschließenden Eis in gemütlicher Runde wurde von den Teilnehmern ein positives Resümee gezogen.
Der TC Knüllwald findet es toll, wie engagiert die Kinder mit Schläger und Ball umgegan-gen sind und freut sich über jeden, der das Tennisspiel im Vereinstraining einmal ausprobieren möchte.

Kinder- und Jugendtenniscamp des TC Knüllwald

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Montag, den 08. August 2011


Von Dienstag bis Freitag (12. bis 15.07.11) veranstaltete der TC Knüllwald 78 e.V. zum wiederholten Male ein Tenniscamp für Kinder und Jugendliche. Dabei beteiligten sich 11 Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren am viertägigen Tenniscamp.
 
Dieses hat schon seit 2002 Tradition und wurde zum achten Mal von den beiden Trainern German Becker und Sabine Ahlers geleitet. Durch unsere Spielgemeinschaft in der Jugend mit den Vereinen Beiseförth und Elfershausen hat es uns besonders gefreut, dass wir auch eine Spielerin aus Beiseförth begrüßen durften.

 

Die Trainer organisierten die vier Tage sowohl im Sinne einer Leistungsverbesserung beim Tennisspiel als auch außerhalb des Tennisplatzes gewohnt sicher. So wichen sie am Mittwoch, als um Punkt zehn Uhr der Dauerregen einsetzte, auf zwei Hallenplätze in Oberaula aus, hatten die Zu- und Nachbereitung des gemeinsam eingenommenen Mittagessens stets im Griff und zeichneten Videos auf, die bei schlechterem Wetter mit den Jugendlichen besprochen wurden. Damit maximal vier Kinder auf einem Platz optimal betreut werden konnten und auch viele Ballkontakte hatten, wurde auf dem dritten Platz der Anlage die Ballmaschine aufgestellt, an deren Einsatz die Teilnehmer viel Spaß hatten und ihre technischen Fähigkeiten enorm verbessern konnten.

 

Neben dem Schwerpunkt des Tennisspiels in Einzel, Doppel und Mixed wurde der Besuch des Kletterparks in Frielendorf zu einem tollen Gruppenerlebnis. Nach einer gelungenen Einführung hat fast jeder Teilnehmer die vier Parcours mit gegenseitiger Unterstützung überwunden und auch hier gespürt, wo die einzelnen Stärken und Schwächen sind, die ganz anders gelagert sein können als beim Tennisspiel. Den Abschluss des Nachmittags bildete dann noch der Besuch der Bobbahn, wo die Kinder und Jungendlichen zusätzlich noch Trampolin sprangen und gegen 17:30 Uhr müde von den Eltern abgeholt wurden.

 

Höhepunkt der Woche war wie immer die Übernachtung von Donnerstag auf Freitag auf der Clubanlage. Das Wetter erlaubte am Abend noch ein gemütliches Grillen, aufgrund der unsicheren Vorhersage wurde das Zelten aber kurzerhand in das Vereinsheim verlegt, was die Freude nicht schmälerte. Dort waren die Jugendlichen auch nach dem „Werwolf“-Spiel noch lange nicht so kaputt wie die beiden erwachsenen Mitcamper und schliefen erst spät ein. Umso erstaunlicher, dass alle am darauf folgenden Morgen pünktlich und fit am Frühstückstisch saßen und um 10 Uhr schon wieder dem Spiel mit dem gelben Filzball nachgingen.

 

Zum Abschluss wurde noch ein Doppel- und Mixedturnier durchgeführt, was ebenso wie das von den Trainern abgenommene Tennisjugendsportabzeichen bei den Teilnehmern besondere Motivation entfachte. Nach der Siegerehrung dankte der Vereinvorsitzende Torsten Schlosser den beiden Trainern, den Eltern, die jederzeit zum Fahren und Unterstützen beim Kochen und Campen zur Verfügung standen, und der Kreissparkasse Schwalm-Eder für ihre Spende, ohne deren Unterstützung eine solche Woche nicht möglich gewesen wäre. Mit einem hoffnungsvollen Ausblick auf eine Wiederholung im nächsten Jahr endete die Veranstaltung.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2011

Geschrieben von: Sandra Staufenberg      
Sonntag, den 24. April 2011


Die diesjährige Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald 1978 e.V. fand am Samstag, den 19. März im Bürgerhaus Remsfeld statt. Insgesamt 44 Mitglieder folgten der Einladung des Vorstands.

 

Nach Begrüßung der Mitglieder und Feststellung der Beschlussfähigkeit berichtete Torsten Schlosser, 1. Vorsitzender des TC Knüllwald über die Aktivitäten und Veranstaltungen des Jahres 2010.

Im Jahr 2010 fanden insgesamt fünf Vorstandssitzungen statt. Ebenso fanden Sitzungen des TK 4 statt. 
Die Mitgliederzahlen sind stabil geblieben, wobei 11 Neuzugänge zu verzeichnen waren als auch 11 Abgänge. Der Verein besteht mittlerweile zu einem Drittel aus Jugendlichen, was mehr als erfreulich ist.
Im Januar startete der TC Knüllwald traditionsgemäß mit dem Neujahrsturnier. Am 19.02.2010 fand die Jahreshauptversammlung statt. Der erste Arbeitseinsatz wurde am 04.04.2010 verrichtet, weitere folgten am 15.04. und 16.04.2010. Bei jedem Arbeitseinsatz leisteten ca. 10 Mitglieder ihren Einsatz. Der letzte Arbeitseinsatz des Jahres, bei dem die Anlage winterfest gemacht sowie die Hütte gestrichen wurde, war am 23.10.2010. Ein Dank an dieser Stelle auch an die Gemeinde, die dazu beigetragen hat, die Anlage wieder in Ordnung zu bringen.
Traditionell fand die Hütteneröffnung Gründonnerstag, den 09.04.2010 statt. Statt der Maiwanderung wurde im letzten Jahr eine Fahrradtour nach Wallenstein unternommen, mit anschließender Wanderung durch die Lochbachklamm und Grillen auf der Burg Wallenstein. Am 24.06.2010 nahm der TCK am Spiel ohne Grenzen teil. Für die Jugendlichen und Kinder fand in den Sommerferien ein Tenniscamp statt. Die Vereinsfahrt führte die Mitglieder im September nach Bad Salzungen. Das Oktoberfest wurde wie auch die letzten Jahre wieder mit echtem Oktoberfestbier gefeiert.  Zum Jahresabschluss fand die Weihnachtsfeier mit Wanderung zu einer Jagdhütte statt. Ein herzliches Dankeschön an Dirk Hehr, der die Jagdhütte zur Verfügung stellte.
Torsten Schlosser bedankt sich außerdem bei den Werbepartnern Autohaus Pfeffer, Kamm und Schere Andrea Höfer, Optik am Markt, Ergo Versicherung, Tankstelle ARAL, Sporttreff sowie bei der Volksbank und Kreissparkasse, die mit ihren Spenden die Jugendarbeit unterstützt haben, sowie bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und hervorragend geleistete Arbeit.

 

Bericht des Sportwartes
Zu Beginn der Tennissaison fand in gewohnter Atmosphäre das Neujahrsturnier in Borken statt. Ende April startete dann mit unserem Trainer Michael Bose der Trainingsbeginn.
Für die Medensaison 2010 trat der TCK im Erwachsenenbereich mit insgesamt fünf Mannschaften an. Hier spielten zwei Damen, zwei Herren und eine Herren 30. Die erste Damenmannschaft ist leider von der Bezirksoberliga in die Bezirksklasse A abgestiegen. Die zweite Damenmannschaft konnte leider nur ein unentschieden erringen und wird in diesem Jahr mit einer neuen Besetzung starten. Die erste Herrenmannschaft ist in die Bezirksklasse A aufgestiegen, die in diesem Jahr dort mit einer Sechsermannschaft antritt. Die zweite Herrenmannschaft belegte einen guten dritten Platz. Aufgrund von personellen Engpässen wird es in diesem Jahr nur die eine o.g. Herrenmannschaft geben. Die Ü30 belegten in der Bezirksoberliga einen guten zweiten Platz.
Bei gutem Wetter und mäßiger Beteiligung fand das Pfingstturnier statt. Bei den Herren siegte Stefan Kehr vor Uwe Schlosser und Andre Marx. Bei den Damen gewann Ute Stork vor Alexandra Klitsch und Tini Fennel. Vereinsmeister bei den Herren wurde erneut Carsten Eckhardt vor Torsten Schlosser. Im Damen-Doppel siegten Annika und Sandra Schlosser. Das Herrendoppel gewannen Yannik und Torsten Schlosser gegen die Bork-Brüder. Im Mixed erzielten Ute Stork/Uwe Zennerer vor Annika Schlosser/Torsten Höfer den 1. Platz.

 

Bericht der Jugendwartin
Die Mitgliederzahl im Jugendbereich ist von 44 wieder leicht auf 46 gestiegen, wobei im Jugendbereich neun Zugänge und sieben Abgänge zu verzeichnen sind. Zwei der Abgänger sind jedoch in den Erwachsenebereich gewechselt. 
In der Medenrunde in 2010 waren zwei gemischte Großfeldmannschaften am Start. Die Alterklasse U11 belegte in der Kreisliga A einen hervorragenden zweiten Platz. Auch die gemischte U14-Mannschaft belegte den zweiten Platz. In beiden Mannschaften hat sich gezeigt, dass das kontinuierliche Mannschaftstraining seine Wirkung nicht verfehlt und das wir in 2010 das Glück hatten, dass die meisten Jugendlichen in der gleichen Altersklasse wie im Vorjahr spielen konnten.
Die jungen Damen, die noch zum Jugendbereich gehören, haben weitere Erfahrungen in der zweiten Damenmannschaft gesammelt. Um die Stabilität der Mannschaften auch für die kommenden Jahre zu sichern, um allen Jugendlichen das Wettspiel, z.B. in einer höheren Klasse zu ermöglichen und in bestimmten Altersklassen die Trennung in Mädchen- und Jungenmannschaften anzupeilen, wurde gegen Ende der letzten Saison mit den Vereinen aus Beiseförth und Elfershausen zusammengesetzt und eine Jugendspielgemeinschaft gegründet. Diese wird in der Saison 2011 mit sechs Mannschaften antreten, die sich wie folgt zusammensetzen: zwei U12 gemischt, zwei U14 gemischt und je eine U18-Jungen- und Mädchenmannschaft. Leider ist es nicht möglich, die Altersklassen der U12 Jungen und Mädchen in getrennten Mannschaften spielen lassen, da es im Kreis in diesem Alter keine Mädchenmannschaften gibt.
Ebenso ist es nicht möglich, in der Altersklasse U14 eine starke Mannschaft (TC Beiseförth erster Tabellenplatz und TC Knüllwald zweiter Tabellenplatz) in der Bezirksklasse melden zu können, weil es in der Bezirksklasse keine gemischten Mannschaften gibt.
Bei den Turnieren standen für die Jugendlichen die Kreismeisterschaften im Vordergrund. Ausrichter der Kleinfeldmeisterschaften waren der TCK, im Sommer auf unserer Anlage und im November in Borken in der Halle. Im September konnte sich Tom Staufenberg den Kreismeistertitel im starken Teilnehmerfeld der Altersklasse U10 sichern. Neuling Thorben Ruhleder erreichte überraschend das Halbfinale. Bei den Mädchen wurde Svenja Walter Dritte. Besonders erfreulich war, dass auch unsere Jüngsten Felix Bork, Yannik Richard und Ines Eckhardt erste Turniererfahrungen sammelten. In der Halle konnte sich Svenja Walter den zweiten Platz erkämpfen.
Im Großfeld fanden die Kreismeisterschaften im Sommer in Edermünde statt Yannik Schlosser belegte in der U14 den zweiten Platz und Jan Ahlers wurde in der U12 Kreismeister, während im Doppel Leon Nowak und Jan Ahlers den zweiten Platz belegten und Jaime Nowak mit Yannik Schlosser Kreismeister wurden. 
In der Halle fanden die Meisterschaften wieder in Borken statt. Diesmal gab es auch bei den Mädchen der Altersklasse U12 ein größeres Teilnehmerfeld, indem Mareike Barczik in ihrem Erstrundenmatch brillierte und Franziska Kehr nur knapp scheiterte. Bei den Jungen errangen wir zwei Vizekreismeistertitel mit Yannik Schlosser (U14) und Maximilian Lang (U12). Kreismeister in der Altersklasse U12 wurde Jan Ahlers.
Neben den Kreismeisterschaften wurden dieses Jahr nach langer Zeit wieder Jugendvereinsmeisterschaften in vier Gruppen ausgetragen: Siegreich waren Lisa-Marie Riemenschneider, Laura Hassenpflug, Yannik Schlosser und Maximilian Lang. Dieses System hat sich sehr bewährt und die Jugendlichen haben nicht nur mehr gespielt, sondern ihre Spiel zum großen Teil auch selbst abgesprochen und organisiert.
Höhepunkt der Tennissaison 2010 war mal wieder das Tenniscamp im August, an dem 16 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren teilnahmen. Schwerpunkt war dieses Jahr das Tennisspiel, wobei das Training von German Becker sowie Sabine Ahlers und an zwei Vormittagen zusätzlich vom Kreiskadertrainer Martin Sturm geleitet wurde. Das Mittagessen richteten jeden Mittag die Seniorinnen/Damen des TC Knüllwald her. Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung und die Spenden von Michele Kehr, Emmi Hagemeister, Brigitte Hennecke, Hanne Pflüger, Irene Höfer und Anneliese Bork. Natürlich wurden neben dem tennisspezifischen Schwerpunkt noch andere Aktivitäten unternommen, Fahrradfahren, Gesellschaftsspiele und Kickern (vielen Dank an den TSV 05 Remsfeld). Am letzten Abend wurde wieder gezeltet. Herzlichen Dank auch an alle weiteren Helfer, speziell die Eltern der teilnehmenden Kinder, ohne die ein solches Event nicht möglich ist. Stellvertretend möchte ich Sascha Nowak danken, der als Nachtwächter beim Zelten fungierte.
Den Auftakt des Tenniscamps machte jedoch eine Tagesfahrt in den Heidepark in Soltau, der allen teilnehmenden Jugendlichen und auch den Erwachsenen viel Freude bereitete.
Auch dieses Jahr ist wieder ein Tenniscamp geplant, welches in der dritten Ferienwoche (11. bis 15. Juli) stattfinden soll.
Zum Ende des Jahres gab es noch eine sehr gelungene weiße Weihnachtswanderung mit anschließender Feier in Homberg in der Krone. 
Zum Abschluss bedankt sich S. Ahlers bei Allen, die sich in der Jugendarbeit letztes Jahr engagiert haben. 
Ein besonderer Dank gilt jedoch Sandra Schlosser, die im vergangenen Jahr noch mehr als sonst geleistet hat. Sie kümmert sich um alle wöchentlichen Aktivitäten wie Training sowie Medenrunde, steht bei der Planung und Organisation von Events zur Seite und hat sich sehr im Aufbau der Jugendspielgemeinschaft engagiert. 

 

Spielbetrieb 2010
Im Jugendbereich wurde, wie bereits von der Jugendwartin berichtet, für die diesjährige Medenrunde mit den Vereinen aus Beiseförth und Elfershausen eine Spielgemeinschaft gegründet, bei der unser Verein jedoch federführend ist.
Im Erwachsenenbereich werden 4 Mannschaften gemeldet: Eine Herren (6er Mannschaft), eine 1. und 2. Damenmannschaft sowie die Herren Ü30.

 

Vereinsfahrt
Die Vereinsfahrt findet am 17. und 18.  September statt und führt ans Steinhuder Meer. F. Walter gibt einen kurzen Überblick über den Ablauf der Fahrt sowie die geplanten Aktivitäten, wie z.B. Fahrt mit historischen Segelbooten, geführte Fahrradtour durchs Moor, Schifffahrt auf der Weser. Die Mitglieder können sich auf einem aufgehängten Plakat nochmals ein Bild machen und sich in der im Anschluss an die Versammlung herumgegebene Liste bereits eintragen.

 

Ehrungen
Für 10 Jahre Mitgliedschaft werden Frank Sauer, Jan Wiegel und Sarah Thiery geehrt und für 20jährige Mitgliedschaft Christian Marx, Ulrich Hewig und Ingolf Ried.

 

Verschiedenes
Torsten Schlosser informiert, dass sich der Vorstand erneut mit dem Thema Aufnahmegebühr auseinandergesetzt hat.  Der TCK ist mittlerweile einer der wenigen Vereine, die diese Gebühr immer noch fordern. Dies ist einfach nicht zeitgemäß und erschwert es, neue Mitglieder zu bekommen. Daher hat der Vorstand einstimmig beschlossen, diese Aufnahmegebühr bis auf weiteres ruhen zu lassen, um nach seinen Informationen keine Satzungsänderung vornehmen zu müssen. T. Schlosser stellt dies nun zur Diskussion. Einige Gründer des Vereins waren in der Vergangenheit vehement dagegen, dies Gebühr abzuschaffen, doch mittlerweile hat sich die Meinung geändert. Es gehe immerhin um den Fortbestand des Vereins. Außerdem gibt es Einwände bzgl. der Satzungsänderung. Diese müsse auf jeden Fall geändert werden. T. Schlosser wird dies nochmals prüfen. Sollte die Satzung geändert werden, muss eine Mitgliederversammlung einberufen werden.
Am 09.04.2011 findet um 09.30 der erste Arbeitseinsatz in diesem Jahr statt.
Die Hütteneröffnung findet erstmals nicht an Gründonnerstag statt, da Ostern in diesem Jahr sehr spät ist, sondern Mittwoch, den 13.04.2011.
Erstmals wird der Verein für die Mitglieder einen Tanz in den Mai veranstalten. Dieser findet am 30.04.2011 statt.

Zum Abschluss bedankt sich Torsten Schlosser bei den Mitgliedern für die Teilnahme an der Versammlung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Erfolgreiche Hallen-Kreismeisterschaften für den TC Knüllwald

Geschrieben von: Sandra Schlosser      
Mittwoch, den 22. Dezember 2010


Am 11. und 12. Dezember fanden die Jugend-Kreismeisterschaften in Borken statt. Der TC Knüllwald nahm mit neun Jugendlichen teil und stelle einen Kreismeister sowie zwei Vizekreismeister in den jeweiligen Altersklassen.

 

In der U12 konnte sich Jan Ahlers souverän und ohne Satzabgabe durch Technik und Ausdauer den Kreismeistertitel sichern. Leon Nowak schied trotz sehr gutem Spiels leider in der ersten Runde aus, das er denkbar knapp im Tie-Break verlor. Der Vize-Meister in der U 12, Max Lang, kämpfte sich bis ins Halbfinale soverän mit 6:0,6:2 durch und unterlag dann im Finale seinem Vereinskollegen Jan Ahlers. Für Thorben Ruhleder war es die erste Turnier-Teilnahme, die er nach erst kurzer Vereinszugehörigkeit für den TC Knüllwald bestritt. Leider verlor er bereits im ersten Spiel, wie auch Tom Staufenberg, der sich trotz sehr guter Ansätze geschlagen geben musste.

 

In der U12 weiblich gewann Mareike Barczik in einem starken Spiel, die erste Runde mit 6:0, 6:0. Im zweiten Spiel traf sie auf die Kreismeisterin und schied gegen diese aus. Franziska Kehr konnte sich gut behaupten und ein schönes Spiel aufzeigen, musst aber leider aufgeben.
Der an 2 gesetzte Yannik Schlosser wurde in der U14 männlich Vizekreismeister. Erwähnenswert ist insbesondere sein Halbfinale gegen den Kaderteilnehmer L. Daake, in dem er sich in einem hervorragendem Spiel mit 6:0, 6.1 durchsetzen konnte.

 

In der U16 männlich verlor Jaime Nowak, trotz guter Spiele, bereits in der ersten Runde.

 

"Wir sind sehr stolz auf unsere Jugend, die durchweg sehr gut gespiel haben und gratulieren ganz herzlich. Die gute Teilnahme zeigt, dass sich unsere intensive Jugendarbeit auszahlt und wir hoffen, dass die jungen Spieler Lust auf Mehr bekommen und weiter am Ball bleiben," freuen sich Sabine Ahlers und Sandra Schlosser, die Jugendwartinnen des TC Knüllwald 1978 e.V.

 

Ein herzlicher Dank geht auch an den Vereins-Trainer, Michael Bose, der mit viel Einsatz die Kinder und Jugendlichen trainiert.

Kleinfeldhallen-Kreismeisterschaften in Borken

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Dienstag, den 23. November 2010


Am Samstagvormittag, dem 20. November 2010, fanden in der Tennishalle Borken die Kleinfeldmeisterschaften für Kinder der Jahrgänge 2001 und jünger statt. Leider nahmen trotz des frühzeitigen Termins, der bewusst vor die Vorweihnachtszeit gelegt wurde, nur elf Kinder aus vier Vereinen teil. Diese elf Kinder spielten jedoch getrennt nach Jungen und Mädchen mit viel Engagement und Fairness um die begehrten Pokale. 
Bei den Jungen wurden die beiden Altersklassen der unter Zehn- und unter Achtjährigen zusammengefasst und in der Vorrunde „Jeder gegen Jeden“ in zwei Gruppen gespielt. Dabei konnten sich drei Jungen aus Körle und Jonathan Uhde (TC Edermünde) für die Halbfinals durchsetzen. Insgesamt siegte souverän Jonathan Uhde, der in vier Sätzen nur zwei Spiele abgab, was umso erstaunlicher ist, weil er einer der beiden Teilnehmer war, der mit Geburtsjahrgang 2003 noch hätte in der Altersklasse der bis zu Achtjährigen hätte starten dürfen.
Auch bei den Mädchen wurde Nele Schönewolf souverän Siegerin. Sie gewann sowohl alle Matches bei den Gruppenspielen sowie auch das anschließend ausgetragene Finale und musste lediglich der Zweitplatzierten Svenja Walter zwei Spiele überlassen.

 

Die Sieger im Überblick:

 

Jungen U10 und U08
1. Jonathan Uhde (TC Edermünde)
2. Leon Brendel (TSV RW Körle)
3. Hannes Ortwein (TSV RW Körle)
3. Tom Mayfarth (TSV RW Körle)

 

Mädchen U10 und U08
1. Nele Schönewolf (TC Niedenstein)
2. Svenja Walter (TC Knüllwald)
3. Lea Fröhlich (TC Knüllwald)
3. Franziska Freudenstein (TC Maden)

Vereinsfahrt nach Thüringen

Geschrieben von: Diana Woede      
Sonntag, den 12. September 2010


Am 11. und 12. September führte uns in diesem Jahr die Vereinsfahrt ins benachbarte Bundesland Thüringen. Bei schönem Wetter und guter Laune bereiste unsere Gruppe von ca. 40 Vereinsmitgliedern Merkers, Bad Salzungen, Mühlhausen und Hainich.

 

Start war am Samstag Morgen um 8 Uhr am Vereinsheim. Nach einer kurzen Busfahrt kamen wir beim Erlebnisbergwerk Merkers an, wo wir in einer fast 3stündigen Besichtigung die Welt unter Tage kennenlernten. Ein erfahrener Kumpel chauffierte uns, teilweise in rasendem Tempo, durch das 400 bis 800 m tiefe Erdlabyrinth. Anschließend ging es hungrig zu unserer Mittagsrast im Panorama-Restaurant nahe Bad Salzungen. Frisch gestärkt wurde dann zu Fuß die Gegend erkundet bevor es weiter nach Bad Salzungen ging. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde zum Bummeln durch die Stadt, Besuch des Gradierwerks oder Verweilen im Biergarten genutzt. Am Abend gab es Buffet mit anschließendem Tanz im Hotel.


Bei herrlichem Wetter verließen wir Bad Salzungen nach dem Frühstück und fuhren nach Mühlahusen weiter. Dort angekommen tauschten wir den Bus gegen die Tschutschu-Bahn aus und erkundeten die Stadt. Das Mittagessen fand im Brauhaus in der Stadtmitte statt, wo wir im Anschluss die Brauerei und den Sonntagsmarkt besuchten. Am Nachmittag ging es dann hoch hinaus, auf den Baumwipfelpfad in Hainich, bevor wir uns wieder in Richtung Heimat begaben.

Kleinfeld-Kreismeisterschaften am 4. September 2010 in Remsfeld

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Samstag, den 04. September 2010


Am Samstagvormittag herrschte auf der Anlage des TC Knüllwald 1978 e.V. reges Treiben. 19 Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren aus sechs Vereinen kämpften um den Titel des Kleinfeld-Kreismeisters.


Das größte Teilnehmerfeld gab es mit neun Jungen in der Altersklasse U10. Dort wurden in zwei Gruppen im Modus "Jeder gegen Jeden" die Halbfinalisten bestimmt, bei denen sich Fabian Herwig (TUS Fritzlar) und Tom Staufenberg (TC Knüllwald) für das Finale qualifizierten. Dort setzte sich dann Tom Staufenberg nach tollen Ballwechseln durch und wurde Kreismeister.

Ebenso nach Gruppenspielen mit sieben Spielerinnen, kam Nele Schönewolf (TC Niedenstein), Hallenkreismeisterin des vergangenen Jahres, überlegen ins Finale. Dort musste sie sich aber der Tennis-Neueinsteigerin Mirka Mahneke (TC Edermünde) nach ausgeglichenen Spielen geschlagen geben.

Bei den Jungen der Altersklasse U8 traten drei Spieler je zwei mal gegeneinander an. Souveränder Sieger wurde Jonathan Uhde (TC Edermünde), der in vier Sätzen nur ein Spiel gegen den Zweiten, Lars Behringer (TUS Fritzlar), abgab.

Insgesamt erfreulich war die gestiegene Teilnehmerzahl, wobei die Teilnehmer bei fairen Spielen viel Elan zeigten und Spaß hatten.


Die Sieger im Überblick:


U10 Jungen

1. Tom Staufenberg (TC Knüllwald)

2. Fabian Herwig (TUS Fritzlar)

3. Thorben Ruhleder (TC Knüllwald)

3. Robin Wagner (TSV RW Körle)


U10 Mädchen

1. Mirka Mahneke (TC Edermünde)

2. Nele Schönewolf (TC Niedenstein)

3. Svenja Walter (TC Knüllwald)

3. Madlene Kehr (TC Knüllwald)


U8 Jungen

1. Jonathan Uhde (TC Edermünde)

2. Lars Behringer (TUS Fritzlar)

3. Felix Bork (TC Knüllwald)

Kinder- und Jugendwoche beim TC Knüllwald 78 e.V.

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Freitag, den 13. August 2010 um 14:17 Uhr
Tenniscamp 2010Die erste Augustwoche stand beim TC Knüllwald ganz im Sinne der Kinder und Jugendlichen. Den Auftakt machte ein Tagesausflug in das Freizeitland Heidepark, wo sich 19 Kinder und Jugendliche sowie zwölf Erwachsene dem Nervenkitzel von Big Loop, Rafting, Holzachterbahn, Dessert Race, Limit und Co. stellten. Abgerundet wurde das gemütliche Beisammensein der dreistündigen Busfahrt durch ein gemütliches Frühstück, welches in der Fahrtpause am Bus genossen wurde.

 

Von Dienstag bis Freitag traten dann 16 Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren, die an den zweiten Tabellenplätzen der beiden Jugendmannschaften des Vereins wesentlich beteiligt waren, zum viertägigen Tenniscamp an. Dieses hat seit 2002 schon Tradition und wurde zum siebten Mal von den beiden Trainern German Becker und Sabine Ahlers, die selbst aktive Spielerin beim TC Knüllwald ist, geleitet. Unterstützt wurden die beiden an zwei Vormittagen vom Kreistrainer Martin Sturm, der neben den fünf schon aktiven Kindern im Kreiskader auch noch neue Nachwuchstalente sichten konnte. 

Neben dem Schwerpunkt des Tennisspiels in Einzel, Doppel und Mixed werden beim Camp auch diverse Freizeitaktivitäten durchgeführt. Da der Wettergott nachmittags doch ab und zu ein paar Regentropfen fallen ließ, wurde das geplante Programm von Schwimmbad und Ausflug zum Silbersee kurzfristig in einen Kegelnachmittag im Bürgerhaus Remsfeld und ein „Kickerturnier“ im Vereinsheim des TSV 05 Remsfeld umgewandelt, wobei die Lokalitäten und die Benutzung der Geräte vom Wirt Timo Beinhauer und dem ortsansässigen Turn- und Sportverein unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurden. Weiterhin radelten die Kinder noch nach Homberg, wo sich ein Eis gegönnt wurde und zelteten in der letzten Nacht auf der Anlage des TC. Doch selbst der Schlafmangel dieser Nacht konnte die Jugendlichen nicht davon abhalten, am Abschlussnachmittag mit den Familien bis 19 Uhr auf der Anlage dem Tennisspiel mit und ohne Ballmaschine nachzukommen. Umrandet war das Ganze von einem gemütlichen Kaffeetrinken und Grillen.

 

TC Knüllwald wird Dritter beim Spiel ohne Grenzen 2010

Geschrieben von: Diana Woede      
Samstag, den 24. Juli 2010


Sieger Spiel ohne Grenzen 2010Beim alljährlich stattfindenden Remsfelder Spiel ohne Grenzen konnte sich unser Vereins-Team am Samstag, den 24. Juli, den dritten Platz sichern. In diesem Jahr wurden die Spiele von der Burschenschaft Remsfeld, dem Sieger 2009, auf der Anlage des TSV 05 ausgerichtet.

Bei insgesamt sechs Spielstationen bewiesen die Mannschaften Geschicklichkeit, Kraft und Kondition. So musste mit einem Bierfass die Distanz von zwei Fussballfeldrunden überwunden oder eine Maß mit ausgestrecktem Arm möglichst lang gehalten werden. Das Highlight war das Abschlussspiel, bei dem jeweils zwei Mannschaften gegeneinander antraten. Es galt einen Parcour zu überwinden und dabei zwei mit Wasser gefüllte Schüsseln unversehrt ins Ziel zu bringen.
Für den TC Knüllwald nahmen teil: Holger Kalb, Max Mertes, Annika Schlosser, Ralf Thiel und Diana Woede.

Weihnachtswanderung Reddingshausen

Geschrieben von: Diana Woede      
Samstag, den 19. Dezember 2009


In dicke Winterjacken eingepackt, wanderten wir bei eisigen Temperaturen und Schnee am Samstag Nachmittag von Remsfeld nach Reddingshausen. Für die Kinder war das Wetter ein Riesenspaß, denn bisher hatte der Schnee in diesem Winter auf sich warten lassen. Durch die Hebe gelangten wir zur Remsfelder Grillhütte und legten bei Pizza, Glühwein und Kuchen eine Pause ein. Auch der Weihnachtsmann stattete an diesem Nachmittag zufällig einen Besuch ab und bedachte die Tenniskinder für ihr fleißiges Training in diesem Jahr mit kleinen Geschenken. Mit Fackeln leuchteten wir uns nun den Weg zum Bürgerhaus, wo ein Weihnachtsbuffet auf uns wartete. Bei fröhlichem Zusammensein ließen wir den Abend im Bürgerhaus ausklingen.

Hallenkreismeisterschaften

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Samstag, den 05. Dezember 2009


In Borken konnten bei den Mädchen bis 9 Jahren Madlen Kehr sowie Sophie Höfer den dritten und Svenja Walter den zweiten Platz erreichen. Im größten Teilnehmerfeld mit 8 Jungen erreichte Eric Hain das Halbfinale und wurde Dritter. Leon Nowak schaffte es sogar bis ins Finale und konnte als stolzer Vizekreismeister mit einem Pokal nach Hause gehen.
Die Großfeldkreismeisterschaften fanden erstmals in Ziegenhain statt. In der Altersklasse U14 startete bei den Mädchen Lea Schmidt. Bei den Jungen setzten sich unsere fleißigen Spieler Yannik Schlosser und Jan Ahlers gegen gute Konkurrenz durch und seit Jahrzehnten kann der TCK mal wieder zwei Kreismeister im Großfeld vermelden.

Vereinsfahrt nach Limburg

Geschrieben von: Diana Woede      
Samstag, den 19. September 2009


Die Vereinsfahrt in diesem Jahr führte uns nach Limburg und Umgebung. Am Samstag, den 19. September starteten die Teilnehmer am Vereinsheim mit guter Laune im Bus gen Süden.
Unsere erste Station verlangte dem einen oder anderen gute Kondition ab: Bei einer Draisine-Fahrt kam so mancher ins Schwitzen. Nach halber Strecke konnten wir uns beim Mittagsimbiss in der nahegelegnen Brauererei wieder stärken, so dass auch der Rückweg zum Bus kein Problem war.
Anschließend bezogen wir unser Quartier in der schönen Lahn-Stadt Runkel, wo wir auch den Abend bei Buffet und Musik verbrachten. Die ausgelassene Party-Stimmung und lockte sogar Gäste der Nachbarveranstaltungen zu uns.
Am Sonntag-Vormittag ruhten sich die Teilnehmer wahlweise im Biergarten des Hotels oder unternahmen einen Ausflug in die Stadt und zur Burg Runkel. Zum bayrischen Mittagsbuffet traf die Gruppe wieder im Hotel zusammen, um anschließend gemeinsam nach Limburg zu fahren. Hier konnte individuell die Altstadt besichtigt werden, bevor wir wieder den Heimweg nach Remsfeld antraten.

Tenniscamp

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Freitag, den 31. Juli 2009


Für viele Kinder und Jugendliche ein Höhepunkt der Tennissaison war mal wieder das Tenniscamp vom 28. bis 31.07.2009, an dem die Rekordbeteiligung von 18 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 13 Jahren erreicht wurde. Neben viel Training, welches von German Becker und Sabine Ahlers geleitet wurde, gab es auch viele Spiele auf und neben dem Platz. Die Kinder versuchten sich in der Prüfung des Tennissportabzeichens und kleinen Tennisturnierformen. Bei schönem Wetter gab es auch ein Besuch im Schwimmbad und sogar eine Fahrradtour zum Silbersee. Das Ganze wurde für die meisten Kinder durch das gemeinsame Zelten am letzten Camptag gekrönt. Dies alles ist natürlich nur mit der tollen Unterstützung der Eltern beim Fahren, Kochen, Betreuen usw. zu realisieren, was hervorragend funktioniert hat. Im nächsten Jahr ist geplant, in der vierten oder fünften Ferienwoche der Sommerferien wieder für vier Tage ein Tenniscamp zu veranstalten.

Burschenschaft setzt sich beim Remsfelder "Spiel ohne Grenzen" durch

Geschrieben von: Diana Woede      
Freitag, den 10. Juli 2009


Elf Mannschaften und viele Zuschauer trotzen mit Spaß und Spiel auf der Anlage des TC Knüllwald dem Regen. Am Freitag, den 10. Juli traten wieder elf Teams Remsfelder Vereine und Gemeinschaften gegeneinander an, um den Sieger des "Spiel ohne Grenzen" unter sich zu ermitteln. Die Burschenschaft bewies das beste Durchhaltevermögen und erlangte mit konstant guter Leistung in allen fünf Disziplinen den ersten Platz. Die jährlich stattfindenden
Spiele richtete in diesem Jahr, nach 2006 zum zweiten Mal, der TC Knüllwald 1978 e.V. auf seiner Tennisanlage aus.


Trotz schlechten Wetters fanden sich am Freitag Abend rund 100 Teilnehmer und Zuschauer zu den Spielen ein. Auch in diesem Jahr ging es wieder bei insgesamt fünf Stationen darum, Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen.
Zu den Stationen gehörte unter anderem das Mohrenkopfspiel, bei dem die Teilnehmer per Softball ein Katapult auslösen und einen Mohrenkopf mit dem Mund auffangen mussten.  Das Highlight war das Abschlussspiel, bei dem es in einer Drei-Mann-Hose einen Parcours durch durchlaufen galt.
Im engen Siegerfeld konnte sich das Team der Burschenschaft mit vollem Einsatz letztendlich gegen die Mannschaften der Fußball-Senioren (2. Platz) und der Fußball-Altherren (3. Platz) des TSV 05 Remsfeld durchsetzen. Die Burschenschaft wird nun im kommenden Jahr die wiederkehrende Veranstaltung organisieren.
Der TC Knüllwald dankt allen Mannschaften für ihre Teilnahme und einen schönen Abend. Noch einmal „Herzlichen Glückwunsch“ an das Sieger-Team und „Viel Erfolg“ bei der Ausrichtung im nächsten Jahr.

Kreismeisterschaften Jugend

Geschrieben von: Sabine Ahlers      
Sonntag, den 31. Mai 2009

 

Im Großfeld versuchten sich an Pfingsten in Fritzlar Julian Braun (U14), Yannik Schlosser (U12) und Jan Ahlers (U10). Yannik Schlosser setzte sich gegen starke Konkurrenz bis ins Halbfinale durch, wo er nur knapp und nach einem spannendem Spiel am späteren Sieger scheiterte. Jan Ahlers konnte sich nacheinander gegen Zwillingsbrüder behaupten und wurde mit dem Kreismeistertitel belohnt.

Bericht Jahreshauptversammlung 2009

Geschrieben von: Sandra Staufenberg      
Freitag, den 13. Februar 2009


Begrüßung der Mitglieder und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Torsten Schlosser begrüßt alle Anwesenden herzlich und stellt fest, dass lt. § 12 der Satzung ordnungsgemäß und fristgerecht zur Jahreshauptversammlung eingeladen wurde, und dass die Beschlussfähigkeit lt. § 13 gegeben ist.

 

Totenehrung
Erstmalig seit Bestehen des TC Knüllwald gab es einen Todesfall. Erich Woede starb letztes Jahr im Mai im Alter von 78 Jahren an den Folgen seines Krebsleidens. Seit 1979 war er Mitglied im Verein und hat in dieser Zeit auch einige Jahre Vorstandstätigkeiten ausgeführt. T. Schlosser führt aus, was für ein vorbildlicher Mensch Erich Woede war und welche er im TC Knüllwald sowie auch in anderen Vereinen eingenommen hat. Im Anschluss folgt eine Schweigeminute.

 

Bericht des 1. Vorsitzenden
Torsten Schlosser berichtet über die Aktivitäten und Veranstaltungen des Jahres 2008:

Es fanden im Jahr 2008 insgesamt sechs Vorstandssitzungen statt. Weiterhin gab es einige Sitzungen des TK 4, wo es jedoch keine Besonderheiten zu berichten gab. Auch an den Sitzungen zur 900-Jahrfeier hat der TC Knüllwald teilgenommen.

Leider sind auch in diesem Jahr unsere Mitgliederzahlen minimal gesunken. Die Mitgliederzahlen belaufen sich in diesem Jahr auf insgesamt 167 Mitglieder. Bei den Jugendlichen sind 4 Neuzugänge zu verbuchen, jedoch stehen dem gegenüber zwei Abgänge, so dass sich die Gesamtzahl der Jugendlichen auf 47 beläuft. Im Erwachsenenbereich gab es 11 Abgänge und nur drei Zugänge. 

Das Jahr startete am 19.01.2008 mit dem traditionellen Neujahrsturnier in Borken. 
Im Februar wurde dann angefangen mit der Renovierung des Vereinsheims. Die Wände wurden neu beflockt, neue Fenster eingesetzt, Kabel verlegt und neue Lampen angeschafft. Ein besonderer Dank gilt Fred Walter, der nahezu täglich Renovierungstätigkeiten geleistet hat. Zwecks Finanzierung wurden Anträge auf Zuschüsse beim HTV, Kreis und der Gemeinde gestellt. Hier ein Dankeschön an den Bürgermeister und die Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Desweiteren wurden vier Arbeitseinsätze benötigt, um die Außenanlage in Ordnung zu halten.
Im letzten Jahr haben wir die Tradition gebrochen und die Tennishütte nicht am Gründonnerstag eröffnet, sondern erst am 19.04.2008. Dies resultierte aus den noch nicht abgeschlossenen Renovierungsarbeiten. 
Statt der üblichen Maiwanderung wurde eine Fahrradtour an den Silbersee unternommen. In Homberg gab es eine Pause zur Stärkung. Am Silbersee konnten dann alle Bob fahren oder einfach nur das Wetter genießen. Zum Abschluss wurde wieder auf der Tennisanlage gegrillt.
Am Pfingstsamstag wurde dann unser 30jähriges Vereinsjubiläum in Form eines italienischen Abends gefeiert. Timo Beinhauer sorgte für das Buffet und die Bedienung wurde vergeben, so dass alle Mitglieder feiern konnten. 
Am 21.05.2008 fanden dann auf unserer Anlage die Kleinfeldmeisterschaftenn für die U8 – U10 statt. Ein Dank an alle Helfer.
Im Juli fanden wieder die Ferienspiele der Gemeinde statt. Der TC Knüllwald hat sich mit dem TSV 05 zusammengetan und einen Tag organisiert. Walter Ide hat für die Kinder und die Helfer Pizza gebacken. Die Kinder hatten wieder viel Spaß und ein Kind ist dadurch sogar zum Mitglied geworden. Hier auch ein Dank an alle Helfer.
Im August fanden dann die von der Feuerwehr ausgerichteten Spiel ohne Grenzen statt, bei der der Verein zwei Mannschaften meldete. Die Jugendlichen belegten den 14. Platz und dank Sonja Bork die zweite Mannschaft den 1. Platz, so dass der TC Knüllwald im nächsten Jahr wieder Ausrichter ist.
Bei der 900-Jahr-Feier im September präsentierte sich der Verein mit einem Stand, bei der ein Geschwindigkeitsmessgerät zum Einsatz kam. Als 1. Preis wurde je ein Schnupperjahr vergeben, doch keiner der Gewinner hat den Preis angenommen. Die Senioren haben Chips verkauft und auch Kuchen wurde gebacken und verkauft. Auch hier natürlich der Dank an alle Helfer.
Die Vereinsfahrt führte die Mitglieder im September ins Altmühltal. Leider gab es einige krankheitsbedingte Ausfälle. Nach der langen Anfahrt ging es dann mit Rikschas und Fahrrädern um den Brombachsee. In Kehlheim wurde dann am Abend im Weißen Lamm gefeiert. Am Sonntag fand eine Schiffahrt durch den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg statt. 
Das Oktoberfest wurde wieder mit echtem Oktoberfestbier gefeiert. Die Beteiligung war jedoch in diesem Jahr nicht so gut.
Am 08.11.08 fand die Vorfahrt zur nächsten Vereinsfahrt statt. Das Ziel war Limburg.
In diesem Jahr hat die Gemeinde die Remsfelder Sternstunden eingeläutet. Der TC Knüllwald hatte zusammen mit dem TSV 05 am 12.12.08 Dienst im Stand vor der Gemeinde. Da das Wetter an diesem Tag nicht so gut war, war die Sternstunde auch entsprechend schlecht besucht.
Zum Abschluss fand unsere Weihnachtsfeier statt, bei der zur Exberghütte gewandert sind, wo dann auch für die Kinder wieder der der Weihnachtsmann kam. Anschließend wanderten wir zum Bürgerhaus, wo es Gänsekeulen gab und während des Abends eine Foto-CD mit den Fotos von 2008 gezeigt wurde.

Am Ende seines Berichts bedankt sich T. Schlosser bei den Werbepartnern des TC: Autohaus Pfeffer, Kamm und Schere by Andrea Höfer, Optik am Markt, Victoria Versicherung, Tankstelle ARAL, Sporttreff sowie der Volksbank und der KSK Schwalm-Eder, die uns mit ihren Spenden immer unterstützt. Ebenso ein Dank an Fa. Stransky und Thiel, die uns ebenfalls eine Spende zukommen ließen. Torsten Schlosser bedankt sich im Abschluss bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und hervorragend geleistete Arbeit. Er wünscht der Versammlung noch einen guten Verlauf.

 

Bericht des Sportwartes
C. Eckhardt berichtet in Vertretung von U. Zennerer über die sportlichen Ereignisse 2008 und bedankt sich im Vorfeld bei Torsten Schlosser für die hervorragende Arbeit als 1. Vorsitzender.
Zu Beginn der Tennissaison fand in Borken das Neujahrsturnier statt, bei der 24 Mitglieder teilnahmen. Gewinner waren S. Staufenberg, R. Thiel
Nach Fertigstellung der Plätze konnte der Spielbetrieb Anfang Mai aufgenommen und das Training mit German Becker bzw. Sabine Ahlers begonnen werden.
Für die Medensaison 2008 waren im Erwachsenenbereich insgesamt sechs Mannschaften - erstmalig offiziell alles 4er Mannschaften - gemeldet. Hier spielten zwei Damen, eine Herren, zwei Herren 30 und die Herren 50. Alle angetretenen Mannschaften spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten und gaben ihr Bestes.
Am Pfingstsamstag wurde das Pfingstturnier ausgespielt, an dem 28 Mitglieder teilnahmen.Bei durchwachsenem Wetter und ansprechender Beteiligung fand das Pfingstturnier statt. Gewinner: S. Schlosser, A. Marx.
Bei den Vereinsmeisterschaften wurden in letztem Jahr leider nur folgende Gruppen ausgespielt: Herreneinzel, Mixed. Es ist zu hoffen, dass in diesem Jahr auch wieder Damen- und Herrendoppel ausgespielt werden. Beim Mixed gewannen M. Kehr/T. Schlosser und beim Herreneinzel C. Eckhardt. 
Leider hat auch in diesem Jahr kein Ranglistenspiel stattgefunden. U. Zennerer wünscht sich, dass der Vorstand sich hierzu Gedanken macht, wie das geändert werden kann.
Für die Medenrunde 2009 werden folgende Mannschaften gemeldet: 1.+2. Damenmannschaft, 1.+2. Herrenmannschaft und eine Herren Ü30. Bei den 2. Mannschaften der Damen und Herren sollen die Jugendlichen mit einbezogen werden. Eine Seniorenmannschaft wird es leider nicht mehr geben, da einige Mitglieder aus Alters- bzw. Krankheitsgründen nicht mehr spielen können, und so nicht genügend Spieler vorhanden sind. Die Spieltage sind wie folgt: 16./17. 05., 23./24.05., 06./07.06., 20./21.06, evtl. 04./05.07., 15./16.08., 22./23.08. und 29./30.08.
Ein Dank geht an die Sponsoren wie Victoria – T. Höfer/W. Marx und Optik am Markt für die neuen Trainingsanzügen der Herren.
U. Zennerer wünscht allen Vereinsmitgliedern eine schöne und verletzungsfreie Saison 2009.

 

Bericht der Jugendwartin
Das Jahr 2008 war aufgrund der Großereignisse Hessentag und 900-Jahr-Feier von Remsfeld sowie der damit verbundenen Aktivitäten von Verein und Jugendlichen des Vereins ein „Standardjahr“, welches keine besonderen Aktivitäten hervorbrachte.

Die Mitgliederzahl wurde im Jugendbereich leicht erhöht, von 45 auf 47. Es gab drei Neuzugänge und leider auch einen Austritt. Nicht ganz unerwähnt sollte der Wiedereinstieg in den Tennissport im Erwachsenenbereich von Marcel Seibel bleiben, der nach seinem Zeitmangel durch den Berufseintritt nun wieder Mitglied geworden ist und in dieser Saison erstmals im Herrenbereich startet.

In der Medenrunden 2008 waren drei Mannschaften am Start:
Kleinfeldmannschaft der bis zu 9-Jährigen.
In 2008 gehörte unsere Mannschaft zu den Ältesten, da wir 4 Stammspielerinnen des Jahrgangs 1999 hatten, die in diesem Jahr schon Großfeld spielen müssen. Die U9 belegte einen hervorragenden zweiten Platz von insgesamt 5 Mannschaften. Aufgrund des Alters wird diese Mannschaft diese Saison in der Klasse U11 auf Großfeld spielen und wird hier als jüngste Mannschaft dieses Jahr sicher erst Erfahrungen sammeln müssen.
Großfeldmannschaft U14 gemischt
Die U14 belegte nach dem Übergang von U11- nach U14 im ersten Jahr gleich den sechsten von acht Plätzen. In dieser Altersklasse gibt es im Kreis noch viele Mannschaften, so dass 7 Spiele gegen je verschiedene Gegner ausgetragen wurden. Diese Mannschaft wird in der kommende Saison wieder komplett in der Altersklasse U14 starten.
Großfeldmannschaft U18 Juniorinnen
Die Mannschaft, die erstmals nicht als gemischte, sondern als Juniorinnenmannschaft startete, belegte von vier Mannschaften den dritten Platz. 
Durch den Start in der rein weiblichen Klasse konnten zwei männliche Jugendlich leider nicht starten, was aber mit Ihnen abgesprochen war. Für die kommende Saison ändert sich dies insofern, dass die jungen Damen in die zweite Damenmannschaft integriert werden, bei der sie auch in 2008 schon tatkräftig ausgeholfen haben und die männlichen Jugendlichen sowie Marcel Seibel spielen nach Wunsch bei den Herren (II. Mannschaft) mit.
In 2009 wird mit den Anfängern, die bei Bernd Scheller trainieren, noch keine Kleinfeldmannschaft gemeldet, da die Kinder erst einmal erste Erfahrungen bei kleineren Turnieren sammeln sollen.

Die Kleinfeldkreismeisterschaften fanden wie schon das Jahr zuvor auf unserer Anlage statt. Leider war wegen des Hessentags kein anderer Termin mehr als der erste Tag nach Beginn der hessischen Sommerferien zu finden, was dafür gesorgt hat, dass schon viele Kinder in den Sommerurlaub gestartet waren und das Teilnehmerfeld auf 14 Kinder aus 5 Vereinen (TC Knüllwald 4, Maden 4, Beiseförth 2, Lohne 2, Guxhagen 2) geschrumpft ist. Von den vier Teilnehmern des TC Knüllwald belegte Franziska Kehr bei den älteren Mädchen den 3. Platz, Svenja Walter und Tom Staufenberg wurden in den Altersklassen U8 zweite und Jan Ahlers konnte sich den Kreismeistertitel sichern.
Jan Ahlers nahm noch saisonvorbereitend an einem Midfeldturnier des Tuspo Guxhagen in Bergshausen im März teil. Dort konnte er in seiner Gruppe den zweiten Platz erreichen. Ebenfalls nahm Jan am Wetzel-Optik-Cup in Baunatal, einem größeren Kleinfeldturnier, im September teil und belegte den vorletzten Platz. Bei diesem Turnier zeigte sich wieder einmal, dass die erfolgreichen Kinder des Tenniskreises 34 auf Bezirksebene leider kaum Chancen haben.
Bei den Hallenkreismeisterschaften im Kleinfeld nahm von uns Tom Staufenberg teil. Leider mussten die vier geplanten Klassen zu einer zusammengefasst werden, da insgesamt nur 4 Teilnehmer zu verzeichnen waren. Dennoch konnte Tom überzeugen und sicherte sich den Sieg.
Im Großfeld konnten mehr Teilnehmer (vor allem bei den Jungen) verzeichnet werden. 
In der Klasse U14-Jungen traf Jaime Nowak gleich in der ersten Runde auf einen älteren gesetzten Spieler und verlor trotz schönem Spiel. In der Klasse U12-Jungen verlor Jan Ahlers als jüngster Teilnehmer sein erstes Spiel. Yannik Schlosser wurde zum erfolgreichsten Spieler des TC Knüllwald und gewann sein erstes Spiel und musste sich nach hartem Kampf erst nach drei Sätzen in der zweiten Runde geschlagen geben.
Yannik Schlosser und Jan Ahlers besuchen seit November 2008 auch das von Wolfram Bick geleitete Kreiskadertraining in Borken.
In 2008 fanden keine Vereinsmeisterschaften für unsere Jugendlichen statt, die sonst immer in das Tenniscamp integriert haben. Um allen Kindern die Chance einer Teilnahme zu geben, sollen in 2009 (ähnlich wie im Erwachsenenbereich) wieder Jugendvereinsmeisterschaften über einen längeren Zeitraum erfolgen.

Im Bereich der breitensportlichen Aktivitäten beteiligte sich der TC auch wieder an den zweiten Knüllwälder Ferienspielen in den Sommerferien. An den Tagen nahmen wieder zwischen 40 und 50 Kinder teil. Der Tag wurde mit dem TSV 05 Remsfeld geteilt. Bei herrlichem Wetter gab es zu Mittag die von Walter Ide zubereitete Pizza. Vielen Dank noch einmal, da uns dies viel Arbeit erspart hat. Hier auch stellvertretend ganz herzlichen Dank für den tollen Einsatz der Helfer German Becker, Sandra Schlosser, Torsten Schlosser, Michele Kehr, Sandra Staufenberg, Uwe Zennerer, Annika Schlosser, die sich im sportlichen und betreuenden Teil engagierten. Da aber viele Kinder an den Ferienspielen beide Jahre teilnahmen und damit zu rechnen ist, dass auch dieses Jahr wieder Kinder teilnehmen, die schon in 2008 dabei waren, müsste bei einer erneuten Teilnahme ein anderes Konzept überlegt werden, wobei Ideen gern entgegennehmen werden.
Im Jahr 2009 soll wieder ein Tenniscamp in den Sommerferien und auch eine Jugendtagesfahrt stattfinden.

Zum Abschluss dankt S. Ahlers noch einmal allen, die sich in der Jugendarbeit letztes Jahr engagiert haben; auch die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit, die nicht von den Mitgliedsbeiträgen der Jugendlichen getragen werden kann, ist nicht selbstverständlich aber förderlich für die Vereinsentwicklung. Der Dank reicht von Vorstandsmitgliedern, über Eltern und Großeltern der am Training und Wettspielbetrieb beteiligten Kinder und Jugendlichen, weiterhin den Trainern German Becker und Bernd Scheller und allen weiteren Gönnern der Jugendarbeit bis zu Sandra Schlosser, bei der sie sich noch einmal gesondert für ihre gute Arbeit und den unermüdlichen Einsatz bedankt.

 

Bericht der Kassenprüfer
Hannelore Pflüger, Josef Höfer und Rainer Pachali haben die Kassenprüfung vorgenommen und hatten keinerlei Grund zu Beanstandungen. Die Buchführung sei hervorragend geführt. Hannelore Pflüger stellt einen Antrag auf Entlastung des Kassierers sowie des Gesamtvorstandes. Diesem Antrag wird einstimmig stattgegeben.

 

Wahl der Kassenprüfer
Anneliese Bork, Stefan Kehr und Gerda Schlosser werden als Kassenprüfer vorgeschlagen und anschließend einstimmig gewählt. Die gewählten Personen nehmen die Wahl an.

 

Spielbetrieb 2009
T. Schlosser berichtet, dass für die kommende Saison ein neuer Trainer, Hr. Bohse aus Kirchheim, zur Verfügung steht. German Becker trainiert weiterhin den Jugendbereich, außer die U18. Die Trainingstage bleiben und auch die Pauschale von € 30,- wird wieder erhoben. Jeder Mannschaftsführer wird seine Spieler fragen, wer am Training teilnehmen möchte und dann wird auch umgehend der Betrag abgebucht. Im Wintertraining der Jugendlichen wurde erstmals auch eine Trainingspauschale erhoben, was aber zu keinerlei Beanstandungen der Eltern führte.
Wie schon bereits vom Sportwart berichtet, wird es leider keine Seniorenmannschaft mehr geben. Die Jugendlichen sollen bei den Herren und Damen mit einbezogen werden.

 

Vereinsfahrt
Für die am 19. und 20.09.09 stattfindende Vereinsfahrt wurde bereits die Vorfahrt im November unternommen. Die Fahrt führt diesmal nach Limburg an der Lahn. Am Samstag wird eine Fahrt mit Handhebeldreisinen unternommen und sich zwischendurch bei einem kräftigem Eintopf gestärkt. Am Samstagabend findet wie üblich ein Tanzabend mit Livemusik statt. Der Sonntagvormittag steht zur freien Verfügungen wie z.B. Burgbesichtigung oder Frühschoppen. Nach dem Mittagessen geht es nach Limburg zur Dombesichtigung und anschließend einer Fahrt mit Donutbooten. Der Preis wird ca. € 100,- pro Mitglied und für Nichtmitglieder ca. € 120,- betragen. Eine Anzahlung von € 50,- wird im Mai abgebucht. Die Anmeldeliste wird im Anschluss an die Versammlung herumgegeben. 

 

Ehrungen
Für 10jährige Vereinsmitgliedschaft werden Maximillian Mertes, Michael Hansen, Sven Rampe, Jörg Müller, Hartmut Göbel, Ute Stork, Werner Sinning, Axel Hohaus, Hartmut Krüger und Ralf Thiel geehrt. Und für die 20jährige Vereinsmitgliedschaft: André Marx, Christian Carjell, Markus Hiese, Christiane Woede und Uwe Woede.

 

Verschiedenes
Im letzten Jahr stellte Emmi Weber die Frage, bis zu welchem Alter eigentlich der Hüttendienst verrichtet werden muss. Der Vorstand hat hierüber diskutiert und das Ergebnis ist, dass ab 70 Jahre keiner mehr verpflichtet ist, den Hüttendienst auszuführen. Jedoch wer sich noch in der Lage fühlt, dies zu tun, kann das natürlich gerne machen.
Stefan Kehr als Vertreter für den TSV 05 richtet beste Grüße aus und führt aus, wie gut die beiden Vereine zusammenarbeiten, wie z.B. bei den Ferienspielen. Ebenso möchte er erwähnen, wie gut er die Renovierung der Tennishütte findet und dass die Arbeit für den Jugendbereich außerordentlich wichtig ist und das vom Verein hervorragend umgesetzt wird.
Zum Abschluss bedankt sich Torsten Schlosser bei den Mitgliedern für die Teilnahme an der Versammlung und wünscht einen guten Verlauf des Abends.

Auftakt in die Medenrunde

Geschrieben von: Diana Woede      
Samstag, den 17. Mai 2008


Am 17. Mai starteten als erste Mannschaft des TC Knüllwald die Juniorinnen U18 gegen den TC 1980 Oberaula in die diesjährige Medenrunde. Nach den ausgeglichenen Einzeln begannen beide Doppel vielversprechend mit einem ersten gewonnenen Satz. Leider musste Doppel I dann doch den 2. und 3. Satz abgeben, so dass das Endergebnis 7:7 lautete.
Die Herren 50 konnten sich gegen den bereits aus Vorjahren bekannten starken Gegener TC Spangenberg nicht durchsetzen und konnten keinen Punkt erzielen (0:14).
Ebenfalls chancenlos blieb unsere Herren-Mannschaft am Sonntag gegen den in die Beziksoberliga abgestiegenen TC Großalmerode (0:14).
Die Damen I setzte sich souverän gegen die gegnerische Mannschaft aus Spangenberg durch. Nachdem drei Einzel gewonnen waren, konnten die Damen auch beide Doppel mit hohen Ergebnissen für sich entscheiden. Das Endergebnis: 12:2
Mit 14:0 Punkten erzielten auch die Herren 30 einen hohen Sieg gegen den VfB Viktoria Bettenhausen. Unsere 4er-Mannschaft war dem Gegner hoch überlegen, gab keinen Satz ab und erreichte erstaunliches Ergebnis von 73 zu 19 Spielen.
Die zweite Herren 30 Mannschaft erreichte ein 7:7 gegen den Kasseler TC 1931. Nach den ausgeglichenen Einzeln blieben auch die Doppel unentschieden.

TC Knüllwald feiert 30jähriges Jubiläum

Geschrieben von: Diana Woede      
Samstag, den 10. Mai 2008


VereinsjubiläumDer TC Knüllwald 1978 e.V. begeht in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Dies nahm der Vereinsvorstand zum Anlass alle Mitglieder am Samstag, den 10. Mai zu einer Feier einzuladen. In der Eröffnungsrede ehrte Vorstandsvorsitzender Torsten Schlosser außerdem vier Jubilare, die seit 20 Jahren Mitglieder im Tennisverein sind.
 
Elisabeth und Conrad Döpfer sowie Beate und Werner Marx sind im Verein nunmehr 20 Jahre aktiv tätig. Dafür bedankte sich Torsten Schlosser bei den Jubilaren. Bei den zahlreichen Angeboten an unterschiedlichsten Aktivitäten und Vereinen, sei es heute keine Selbstverständlichkeit mehr, einem Verein so lange die Treue zu halten, so der Vorstandsvorsitzende.
In seiner Ansprache ging Schlosser außerdem auf die Geschichte des TC Knüllwald ein und erinnerte zum Beispiel an die erste Teilnahme an der Medenspielrunde in 1980 oder den Umbau von der "Tennishütte" zum Vereinsheim in 1987. Weitere Highlights der Vereinsgeschichte waren in den letzten Jahren der Aufstieg der Damenmannschaft in die Bezirksoberliga und der der Ü30 Herrenmannschaft in die Gruppenliga.
Im Rahmen der Feierlichkeiten fand außerdem die Siegerehrung zum traditionellen vereinsinternen Pfingstturnier statt. Aus 24 Teilnehmern setzten sich bei den Damen Sandra Schlosser und bei den Herren André Marx durch.

Bericht Jahreshauptversammlung 2008

Geschrieben von: S. Staufenberg/D. Woede      
Samstag, den 01. März 2008


Die diesjährige Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald 1978 e.V. fand am 1. März 2008 im Bürgerhaus Remsfeld statt. Insgesamt 47 Vereinsmitglieder waren bei der Versammlung anwesend.
Die Mitgliederzahlen sind im vergangenen Jahr auf 174 Mitglieder (162 Aktive, 12 Passive) leicht gesunken. Die Anzahl der Jugendliche ist Dank vier Neuzugängen auf 45 Mitglieder gestiegen.


Veranstaltungen
Die Maiwanderung in diesem Jahr führte uns nach Völkershain. Anstatt eines Maibaums wurde erstmalig ein Fahnenmast mit Vereinsfahne gehisst, was nun zur neuen Tradition werden soll. Die provisorische erste Fahne dafür erstellte Uwe Woede. Diese und der Mast wurden später durch einen von Torsten Höfer gespendeten neuen Mast sowie eine von Jürgen Rampe gespendeten Ausleger ersetzt. Neben den traditionellen Veranstaltungen wie Neujahrsturnier, Hütteneröffnung, Pfingstturnier, Vereinsmeisterschaften und Oktoberfest, fanden auch in diesem Jahr eine Vereinsfahrt (nach Volkach) und die Weihnachtsfeier (von Rückersfeld nach Schellbach) statt. Erstmalig wurden auf der Anlage des TC Knüllwald die Kreiskleinfeldmeisterschaften ausgetragen.
Am Tenniscamp auf unserer Anlage nahmen 15 Kinder zwischen 5 und 11 Jahren teil. Unsere Tennishütte wurde dabei zum Riesenzelt, da wegen Gewitterwarnung unsere geplante Zeltübernachtung in Wallenstein kurzerhand in die Tennishütte verlegt wurde. Alle hatten viel Freude beim Tennis, Kochen, Toben, Minigolf, Frieloland und Kino.
Die Gemeinde richtete im letzten Jahr Ferienspiele aus, bei denen sich auch der TC beteiligte. Hier wurden für einen Tag 44 Kinder auf unserer Anlage betreut, die erste Erfahrungen mit Schläger und Ball sammeln konnten.


Medenrunde und Turniere
Für die Medensaison 2007 trat der TCK im Erwachsenenbereich mit insgesamt sechs Mannschaften an. Hier spielten zwei Damen- und zwei Herren-Mannschaften sowie eine Herren 30 und eine Herren 50 Mannschaft. Die erste Herren-Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Bezirksoberliga.
Aufgrund neuer Regularien wird es in der kommenden Saison einige Änderungen geben. So werden außer der 2. Damen-Mannschaft alle Mannschaften als 4er Mannschaften gemeldet, die 2. Herren wird in eine 2. Herren 30 umgemeldet.
Im Jugendbereich gingen drei gemischte Mannschaften an den Start, eine U11-, eine U14- und eine U18-Mannschaft. Eine Kleinfeldmedenrunde gab es in 2007 nicht, soll aber in diesem Jahr wieder stattfinden. Die U11, bestehend aus vier Jungen und vier Mädchen belegte in ihrem zweiten Großfeldjahr den vorletzten Platz. Diese Mannschaft wird in diesem Jahr zur U14-Mannschaft. Die U14, bestehend aus zwei Jungen und vier Mädchen belegte einen tollen dritten Platz von insgesamt acht Mannschaften. Die U18 konnte leider nur einen Sieg erzielen. IPositiv zu bemerken ist, dass in der kommenden Saison Janine Eckhardt, Julia Ambrosch, Annika Schlosser und Carolin Koch aus der U14-Mannschaft als Ersatz auch in der zweiten Damenmannschaft aushelfen werden. Die Mädchen der U14 und U18 Mannschaften aus 2007 werden dieses Jahr eine Juniorinnenmannschaft U18 bilden, die sicherlich gute Chancen auf einen vorderen Platz hat. Mit den verbleibenden Jungen wird es trotz intensiver Bemühungen keine eigene Mannschaft für die Medenrunde geben.
Am 23. Juni wurden die Kleinfeldmeisterschaften auf der Anlage des TCK ausgerichtet. Unter der Leitung des Kreisjugendwartes Wolfram Bick haben 20 Kinder teilgenommen, wobei der TCK mit 7 Jugendlichen den größten Anteil stellten. Der TC konnte nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ überzeugen, denn bei den Jungen stellten wir die Kreismeister in beiden Altersklassen (Yannik Schlosser/Jan Ahlers).
Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an weiteren Turnieren: Franziska Kehr und Jan Ahlers nahmen am Bofrost-Turnier in Kassel teil. An den Hallen-Großfeldmeisterschaften nahmen drei Jungen und vier Mädchen teil. Lea Schmidt konnte bei den bis zu 12jährigen Mädchen den dritten Platz erreichen, ebenso Dritte wurde Laura Hassenpflug bei den bis zu 14jährigen Mädchen. Kleinfeldkreismeister in der Halle wurde Jan Ahlers erstmals auch bei den bis zu 10-jährigen Jungen.


Vereinsmeisterschaften
Bei den Vereinsmeisterschaften konnten das Herrendoppel zum wiederholten Male Christian Marx/Carsten Eckhardt gegen Thomas Bork/Andre Marx gewinnen. Beim Mixed gewannen überraschend Sabine Ahlers/Thomas Bork gegen Diana Woede/Torsten Höfer. Das interessanteste Match lieferten sich die Uwe Zennerer und Carsten Eckhardt, bei dem sich erstmalig Uwe Zennerer durchsetzte und somit als Sieger vom Platz ging. Für die kommenden Vereinsmeisterschaften ist zu hoffen, dass es auch wieder Spiele bei den Damen ausgetragen werden.
Auch wurde wieder der Camp-Cup in mehreren Klassen (eine Art Ersatz für Jugendvereinsmeisterschaften) durchgeführt, bei dem sich Jaime Nowak, Celine Schlosser, Jan Ahlers und Leon Nowak durchsetzen konnten.


Finanzen
F. Sauer berichtete als Kassierer über die Finanzlage des Vereins. Wolfgang Hennecke, Stefan Kehr und Roland Schlosser haben die Kassenprüfung vorgenommen und hatten keinerlei Grund zu Beanstandungen. Josef Höfer, Hannelore Pflüger und Rainer Pachali wurden als Kassenprüfer 2008 gewählt.


Neuwahlen
Sindy Marx scheidet aus dem Vorstand aus. An ihrer Stelle tritt André Marx die Nachfolge als stellvertretender Schriftführer an. Darüber hinaus wurde der Vorstand in der bestehenden Zusammensetzung wiedergewählt.


Spielbetrieb 2008
Neue Regularien sehen vor, dass in Hessen zukünftig im Kreis und Bezirk 4er als auch 6er Mannschaften möglich sind. Auf Landesebene wird weiterhin mit 6er Mannschaften gespielt. Zusätzlich zu diesem System hat es noch einige Neuerungen gegeben: Bei Nichtantritt wird ein Strafgeld von ca. 500,- € fällig und evtl. Zwangsabstieg. Alle Spieler müssen 15 Minuten vor Spielbeginn anwesend sein, sonst ist das Spiel des nicht anwesenden Spielers verloren. Das Einzel wird mit zwei und das Doppel mit drei Punkten bewertet. Die Nummer 1 darf nun bei einer 4er Mannschaft auch im Doppel zwei spielen.
Gemeldet werden die Mannschaften wie folgt: Herren 50 – Kreis A, 1. Herren – Bezirksoberliga, 1. Damen – Bezirksoberliga, 2. Damen – Bezirk A, 1. Herren 30 – Bezirksoberliga, 2. Herren 30 – Bezirksliga A. Die 2. Damenmannschaft wollte in diesem Jahr eigentlich als 6er Mannschaft starten, um den Nachwuchs immer mehr zu integrieren. Nun gibt es aber nur eine Gruppe, und das ist die Bezirksliga A. Es wird nun versucht, diese Mannschaft als 4er Mannschaft umzumelden. Die Termine für die Medenspiele werden mitgeteilt: 17. + 18.05.08, 31.05. + 01.06.08, 13. + 14.06.08, 09. + 10.08.08, 16. + 17.08.08, 23. + 24.08.08, 06. + 07.09.08. An diesen beiden letzten Terminen findet das Dorfjubiläum statt. Es wird versucht, die hier stattfindenden Spiele komplett zu verlegen. Welche Mannschaft an welchem Termin spielt, wird im April bekannt gegeben.

 

Vereinsfahrt
Die am 20./21. September stattfindende Vereinsfahrt führt den TC in diesem Jahr ins Altmühltal. Am Anreisetag wird nachmittags eine Rikscha-Fahrt um den kleinen Brombachsee stattfinden. Am Abend steht Tanzen mit Live-Musk auf dem Programm. Am Sonntag wird erst eine Schifffahrt zum Donaudurchbruch unternommen und anschließend geht es zum Kloster Weltenburg. Die Anmeldung ist über Fred Walter möglich.

 

Arbeitseinsätze
Folgende Renovierungsarbeiten sind im Vereinsheim geplant: Der Schankraum wird mit einer Baumwollbeflockung wird aus optischen Gründen und für eine besserer Wärme- und Schalldämmung neu tapeziert. Neue Gardinen und Lampen werden angeschafft. An der Fensterfront wird ein weiteres Fenster für bessere Sicht auf die Plätze eingebaut. Und die Hütte muss komplett von außen gestrichen werden.

 

Vereinsjubiläum
Das 30jährige Vereinsjubiläum findet am 10. Mai als Vereinsinterne Veranstaltung angelehnt an das traditionelle Pfingstturnier statt. Hier werden auch die vier Ehrungen für 20jährige Mitgliedschaft vorgenommen, die üblicherweise auf der JHV ausgesprochen werden.

Vereinsmeisterschaften

Geschrieben von: Diana Woede      
Sonntag, den 09. September 2007


Am Sonntag, den 9. September fanden die Vereinsmeisterschaft-Endspiele des TC Knüllwald 1978 e.V. statt. Die drei Endbegegnungen im Herren Einzel und Doppel sowie im Mixed locken trotz kühler Witterung viele Zuschauer auf die Tennisanlage. Im ersten Match setzten sich Sabine Ahlers und Tomas Bork im Mixed in drei Sätzen gegen Diana Woede und Torsten Höfer durch. Anschließend wurde das Herren-Einzel ausgetragen. Hier siegte Uwe Zennerer (s. Foto) in einem spannenden Drei-Satz-Spiel gegen den Vorjahressieger Carsten Eckhardt. Das Herren-Doppel-Finale bestritten Tomas Bork/André Marx und Carsten Eckhardt/Christian Marx. Eckhardt/Marx gewannen das Match souverän in zwei Sätzen.

Ferienspiele der Gemeinde Knüllwald beim TC Knüllwald

Geschrieben von: Diana Woede      
Dienstag, den 07. August 2007


Im Rahmen der Ferienspiele der Gemeinde Knüllwald fand am Dienstag, den 7. August auf der Tennisanlage des TC Knüllwald 1978 e.V. in Remsfeld ein Tennistag für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 14 Jahren statt. Unter dem Motto „Mit Schläger und Ball“ schnupperten die 43 Mädchen und Jungen für einen Tag in den Tennissport.


Am Vormittag durchliefen die kleinen Tenniscracks sieben Stationen, an denen sie Ballgefühl und Koordination auf dem Tennisplatz trainierten. Beliebteste Station war die Ballmaschine. Am Nachmittag wurde eine Schnitzeljagd durch Remsfeld organisiert. Dabei galt es schwierige Fragen rund um den Tennissport zu beantworten. Bei der Lösung durften die sechs Gruppen auch Passanten um Hilfe bitten. Sieger war die Gruppe, die die meisten korrekten Antworten sammeln konnte. Im Anschluss an die kleine Siegerehrung konnten die Kinder und Jugendlichen noch einmal ihr Geschick mit Ball und Schläger bei Schlagübungen im Kleinfeld unter Beweis stellen. Um 18 Uhr verließen die Schüler mit neuer Begeisterung für den Tennissport die Tennisanlage.


Für das leibliche Wohl wurde durch die Vereinsmitglieder des TC Knüllwald mit Obstsnacks, Donuts und Muffins gesorgt. Mittags versorgte Walter Ide die hungrigen Sportler mit Geschnetzeltem. Der Vereinsvorsitzende Thorsten Schlosser dankt allen Helfern, dem Koch Walter Ide und den fleißigen Bäckern für den Einsatz und die erfolgreiche Gestaltung des Tennistages. Besonderer Dank gilt den Jugendwarten Sabine Ahlers und Sandra Schlosser, die für Planung, Organisation und Durchführung verantwortlich waren.


Die Ferienspiele der Gemeinde Knüllwald fanden in diesem Jahr vom 7. bis zum 15. August statt. An insgesamt sieben Tagen organisierten dabei die Knüllwälder Vereine unterschiedliche Aktivitäten für die Schüler zwischen sechs und 14 Jahren.

Bericht Jahreshauptversammlung 2007

Geschrieben von: S. Staufenberg/D. Woede      
Samstag, den 24. Februar 2007


Die diesjährige Jahreshauptversammlung des TC Knüllwald 1978 e.V. fand am 24. Februar 2007 im Bürgerhaus Remsfeld statt. Insgesamt 45 Vereinsmitglieder waren bei der Versammlung anwesend.

Trotz insgesamt rückläufigem Interesses am Tennissport blieben die Mitgliederzahlen beim TCK in 2006 stabil: ingesamt 177 Mitglieder, davon 123 Aktive, 13 Passive und 41 Jugendliche. Insbesondere in die Jugendarbeit wurde wieder viel investiert. Im letzten Jahr fanden fünf Arbeitseinsätze statt, in denen u. a. die Fichten gefällt und entsorgt wurden, die Befüllung des Hangs mit Erde und Rindenmulch erfolgte, die Umkleidekabinen einen neuen Anstrich bekamen, der Flur tapeziert und die Küche gefliest wurden, der Besenschrank errichtet wurde. Die Arbeitseinsätze wurden allerdings sehr schlecht besucht, was der Vorstand zum Anlass nahm eine altbewährte Maßnahme wiedereinzuführen: Jedes Vereinsmitglied hat im Jahr fünf Stunden Vereinsarbeit zu leisten. Jede nicht geleistete Stunde wird mit 7,50 € berechnet. Diese Stunden können bei Arbeitseinsätzen als auch z.B. beim Thekendienst, bei Feierlichkeiten, Schmücken des Kirmeswagen, Einsatz bei den diesjährigen Kleinfeldmeisterschaften etc. geleistet werden. Die Dokumentation erfolgt über ein Buch, das im Vereinsheim ausgelegt wird und in dem jeder eigenverantwortlich seine Stunden eintragen kann. Dem Vorstand ist vorbehalten, in Einzelfällen individuell zu entscheiden, wenn jemand das „Strafgeld“ nicht zahlen muss, wie z. B. bei Krankheit. Der Punkt wurde zur Abstimmung gestellt: 43 Stimmen dafür, 1 Gegenstimme, 1 Enthaltung.


Veranstaltungen
Veranstaltungshighlights der Saison 2006 waren die Hütteneröffnung am Gründonnerstag, die Maiwanderung nach Oberbeisheim, das Remsfelder Spiel ohne Grenzen auf der TC-Anlage (Hier ging die Tischtennis-Mannschaft des TSV 05 als Sieger hervor.) , die Vereinsfahrt nach Celle, das alljährliche Oktoberfest sowie die Weihnachtswanderung mit anschließender Feier.

 

Medenrunde
In der Medensaison 2006 trat der TCK mit insgesamt sechs Mannschaften an. Die 1. Damenmannschaft stieg von der Bezirksklasse A in die Oberliga auf. Die 2. Damenmannschaft konnte leider keines der Spiele gewinnen. Die 1. Herrenmannschaft belegten eine guten zweiten Platz und auch 2. Herrenmannschaft konnte sich im Mittelfeld behaupten. Die Herren 50 konnten trotz beherzten Einsatzes keines der Spielen für sich entscheiden. Die Herren 30 konnten sich leider nicht in der Gruppenliga halten, was zum Teil jedoch auch an Ausfällen zweier Stammspieler lag. Die Kleinfeldrunde für bis 9-Jährige (U9), in der fast alle Spieler und Spielerinnen das erste Mal gegen (mit) Kindern aus anderen Vereinen spielten, verlor 4 Spiele und gewann ein Spiel. Die Großfeldmannschaft der unter 11-Jährigen verlor leider alle 4 Spiele. Die Großfeldmannschaft der unter 14-Jährigen wurde klar Gruppenerster und stieg somit von der Kreisklasse in die Bezirksliga auf. Da jedoch drei Spieler nächstes Jahr von der Alterklasse U14 zu der Alterklasse U18 wechseln müssen, wurden die verbleibenden unter 14-Jährigen wieder in der Kreisklasse gemeldet. Für die kommende Saison entsteht zusätzlich eine dritte Großfeldmannschaft der Altersklasse U18. In 2007 werden diesem Jahr werden wieder sechs Mannschaften gemeldet. Die 1. Herrenmannschaft wird jedoch als Vierermannschaft antreten. Im nächsten Jahr wird es lt. TK 4 generell nur noch Vierermannschaften geben.

 

Turniere und Kreismeisterschaften
Neben der Medensaison fanden außerdem das traditionelle Neujahrsturnier in Borken, das Pfingstturnier, das Kinder-Tenniscamp und die Vereinsmeisterschaften statt. Bei den Vereinsmeisterschaften gab es folgende Gewinner: Damen – S. Ahlers, Herren – C. Eckhardt, Herren-Doppel – C. Eckhardt/C. Marx, Damen-Doppel – N. Hellwig/M. Kehr, Mixed – U. Stork/U. Zennerer und bei den Senioren O. Steuerwald. Wie bereits in den letzten Jahren fanden auch in 2006 keine Ranglisten-Spiele statt. Scheinbar ist jeder zufrieden mit seinem Platz. Bei den Kreismeisterschaften für die Kinder und Jugendlichen konnte der TCK folgende Ergebnisse verbuchen: Bei den Jugendgroßfeldmeisterschaften an Pfingsten in Fritzlar nahmen Carolin Koch und Sven Rampe teil. Sven belegte nach tollen Spielen den dritten Platz in einem starken 16-er-Feld. Bei den Hallengroßfeldkreismeisterschaften nahm Selina Stork teil und belegte den dritten Platz in der Alterklasse U16. In der Tennishalle in Borken fanden die Kleinfeldkreismeisterschaften dann statt, wobei Madeleine Wagner bei den unter 10-Jährigen Mädchen den 5. Platz errang. Bei den unter 8-Jährigen spielten Jungen und Mädchen gemeinsam und unsere Teilnehmer konnten mit Leon Nowak (4.), Franziska Kehr (3.) und Jan Ahlers (Kreismeister) 3 Pokale erringen. Im Sommer 2007 wird der TCK die Kleinfeldkreismeisterschaften auf der Anlage des TC Knüllwald auszutragen.


Spielbetrieb 2007
Ab dem nächsten Jahr wird es neue Spielerpässe in Form einer Identitätskarte geben. Hierfür werden von allen Spielern neue Fotos (möglichst digital) benötigt.
Die Trainingstermine 2007 werden noch mit G. Becker und S. Kehr abgestimmt und anschließend bekanntgegeben.
In diesem Jahr bekommt jeder Mannschaftsführer am Anfang der Medenrunde die Bälle für alle Medenspiele. Am Ende der Medenrunden muss für fehlende Bälle 1,- € pro Ball bezahlt werden. Es besteht die Möglichkeit, die gespielten Bälle an die Spieler ebenfalls für 1,- € zu verkaufen. Die Bälle, die übrig bleiben, gehen in den Trainingsbetrieb.
Für die Platzpflege ist in diesem Jahr angedacht, dass von Mai bis Oktober jede Mannschaft einen Monat lang die Plätze sauberhalten soll.

 

Finanzen
F. Sauer berichtete als Kassierer über die Finanzlage des Vereins. Wolfgang Höfer, Werner Pflüger und Jürgen Rampe haben die Kassenprüfung vorgenommen und hatten keinerlei Grund zu Beanstandungen. Roland Schlosser, Stefan Kehr und Wolfgang Hennecke wurden als Kassenprüfer 2007 gewählt.

 

Ehrungen
Für 10jährige Vereinsmitgliedschaft werden Holger Kalb und Yannik Schlosser und für die 20jährige Vereinsmitgliedschaft Stefan Kehr und Diana Woede geehrt.

 

Vereinsfahrt
Die am 15./16. September stattfindende Vereinsfahrt führt den TC in diesem Jahr zur Mainschleife Volkach. Am Anreisetag werden nachmittags eine Planwagenfahrt (mit Pferdegespann) durch die Weinberge und eine Weinprobe stattfinden. Am Abend gibt es im Hotel ein warmes Buffet mit anschließender Live-Musk und Tanz. Am Sonntag wird eine ca. 3,5 stündige Floßfahrt unternommen. Der Nachmittag ist dann zur freien Verfügung. Wie im letzten Jahr auch wird Anfang Mai eine Anzahlung abgebucht. Die Kosten betragen ca. 110 – 120,- € pro Mitglied. Die Anmeldung ist über Fred Walter möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Knüllwald 1978 e.V.